SES Research empfiehlt Estavis zu kaufen

Der Analyst von SES Research, Torsten Klingner, empfiehlt die Aktie von ESTAVIS unverändert zu kaufen. Auf der Ergebnisseite seien die Schätzungen durch unerwartet hohe betriebliche Aufwendungen und ein negatives Ergebnis im Portfoliohandel verfehlt worden. So hätten sich die sonstigen betrieblichen Aufwendungen vor allem durch die Übernahme der B&V und der HAG-Gruppe von EUR 10,2 auf EUR 24,6 Mio. erhöht. Der deutliche Volumenrückgang im Portfoliohandel von EUR 180 Mio. auf EUR 75,6 Mio. bei zugleich rückläufiger Handelsmarge und steigenden Strukturkosten habe zu einem EBIT von EUR -4,1 Mio. geführt.

Der Absatz im Retailhandel sei mit 857 verkauften Einheiten stark gewesen. Der Umsatz sei von EUR 17,6 Mio. auf EUR 70,3 Mio. gestiegen. Vor negativen Sondereffekten aus der Kaufpreisallokation habe das EBIT im Retailhandel bei EUR 7,6 Mio. gelegen. Im laufenden Geschäftsjahr erwarte ESTAVIS ein Umsatzplus. Selbst bei stagnierenden Umsätzen solle ein positives Ergebnis erzielt werden. Für den Portfoliohandel seien keine Ziele genannt worden. Im Retailhandel sollten etwa 1.000 Einheiten abgesetzt werden, was einem Umsatz von ca. EUR 75 Mio. entspreche.

Der um immaterielles Vermögen bereinigte Buchwert habe zum 30.06.2008 bei EUR 8,12 je Aktie gelegen. In Anbetracht der geringen Profitabilität und des momentan schwierigen Umfelds sei ein Abschlag zum Buchwert gerechtfertigt. Nach Reduzierung der Prognosen führe ein DCF-Modell zu einem Kursziel von EUR 5,00 nach zuvor EUR 9,20. Das Rating der Analysten von SES Research für die ESTAVIS-Aktie lautet nach wie vor „kaufen“.

Kommentar verfassen

Top