Schwere Zeiten für Conergy Aktionäre!

Conergy verfehlte gestern die ohnehin schon deutlich reduzierten Erwartungen und sorgte für einen weitere Vertrauensverlust bei den Anlegern. Das Geschäft läuft schlecht, serh schlecht, denn man wird wohl dieses Jahr tiefrote Zahlen schreiben bei Conergy. Daraufhin geht die Aktie die gestern abend schon kräftig verloren hatte weiter auf Talfahrt und verliert heute in der Spitze nochmal fast 25 Prozent an Wert.

Die Zahlen im Einzelnen: Der Umsatz 2007 stieg sogar auf erfreuliche 712 Millionen Euro obwohl nur 682 Millionen Euro in der reduzierten Prognose in Aussicht gestellt worden waren. Das Ergebnis jedoch viel mit minus 210 Millionen noch deutlich schwächer aus als prognostiziert. Auch die Prognose für das laufende Jahr hört sich nicht gut an. Man geht von einem deutlich neagtivem Ergebnis im zweistelligen Millionenbergeich aus, erst 2009 will man wieder schwarze Zahlen schreiben. Conergy will zur Refinanzierung eine Kapitalerhöhung von insgesamt 250 Millionen Euro durchführen. Die dürfte zu einer deutlichen Verwässerung des Anteilswertes an der AG führen.

Es gab aber auch positive Nachrichten gestern. So haben sich z.B. die Altaktionäre verpflichtet mindestens 50 Prozent der Kapitalerhöhung zu zeichnen. Die Conergy AG hat sich mit Hilfe eines Bankenkonsortiums die Anschlussfinanzierung gesichert. Die Commerzbank AG sowie die Dresdner Kleinwort gewähren dem im TecDAX gelisteten Solarunternehmen zusätzliche Liquidität in Höhe von EUR 240 Mio.

Ich habe trotz der grottenschlechten Nachrichten gerade bei 13,30 Euro eine kleine Tradingposition aufgebaut. Schlechter können die Nachrichten nun nicht mehr werden, frei nach dem Motto: Kaufen wenn die Kanonen donnern.

Kommentar verfassen

Top