„Schwarzer Montag“

Tja der gestrige Tag wird wohl unter diesem Namen in die Geschichte eingehen. Und heute Nacht als wir alle (wahrscheinlich sehr unruhig) geschlafen haben ging es gerade so weiter. Die größten Verlierer waren neben Bombay Hongkong mit 8 und Australien mit minus 7,1 Prozent. In Tokio stürzte der Nikkei-Index für 225 führende Werte um mehr als 700 Punkte ab. Zum Handelsschluss zeigte das Börsenbarometer einen massiven Verlust von 754 Punkten beim Stand von 12.573 Punkten an. So tief lag der Nikkei seit September 2005 nicht mehr.

Gestern abend habe ich mich schweren Herzens von meinen gesamten Positionen getrennt. Viel zu spät im Nachhinein betrachtet, und eigentlich bin ich der Überzeugung das es viel schlimmer nicht mehr kommen kann, sprich wir den Boden bald gesehen haben sollten. Letztendlich hat mich die überraschende Dynamik der Bewegung dazu veranlasst und meine eher bescheidenen Erwartungen was den heutigen US-Börsenstart anbelangt.

Das wirklich erfreuliche ist aber wenn dann noch der Online Broker nicht funktioniert wie es gestern mal wieder bei Comdirect der Fall war und heute morgen ebenso. Dieses Problem habe ich leider mit Comdirect in den letzte Jahren immer wieder gehabt und gerade wenn es eng wird scheint dort die Technik regelmäßig zu streiken. Ein Schelm wer böses dabei denkt… Nachdem ich also gestern konsequent mein Depot bereinigt habe werde ich nun heute auch dieses Comdirect-Depot auflösen. Das war eben einmal zu viel liebe Leute!

Meine Jahresprognose wird wohl mittlerweile nicht mehr ganz zu halten sein 🙂 Ist schon erstaunlich wie schnell sich sowas doch ändern kann… Ebenso muss ich jetzt erstmal mein Musterdepot im Minus beginnen was mich ja auch nicht wirklich glücklich macht, aber wie gesagt bei einem Wiedereinstieg zum richtigen Zeitpunkt kann sich das auch ganz schnell wieder ändern. Die Frage ist nur wann wird das sein?

Kommentar verfassen

Top