Schnigge gründet shark-trading.de für aktive Trader

Der Name ist Programm, oder lieber nicht. Heute kam die Meldung über den Ticker daß das Bankhaus Schnigge in Kooperation mit der dämischen Saxo Bank eine neue Onlinebank für Vieltrader gründet. Unter dem Motto „shark-trading“ (Ein Begriff der nicht unbedingt positives erwarten lässt) hat Schnigge eine junge dynamische Plattform geschaffen.

„Wir richten uns an aktive Trader, die sich nach der Mutation der etablierten Wettbewerber zu Vollbanken dort nicht mehr am richtigen Platze fühlen“, sagte Finanzvorstand Markus Baukenkrodt im Gespräch mit dem „Handelsblatt“. Schnigge peile mit der Marke „shark-trading.de“ eine 30.000 bis 50.000 Kunden starke Nische mit besonders aktiven Anlegern an, fügte Baukenrodt hinzu, der 2004 und 2005 im Vorstand der Münchner DAB Bank saß.

Wer für die Namensgebung verantwortlich ist konnte ich leider nicht herausfinden. Der Name polarisiert! Ähnlich wie bei den Heuschrecken ist der Begriff des Sharks beim Trading eigentlich negativ vorbelastet, aber vielleicht ist das ja genau die Strategie, sich an die Leute zu wenden die gerne der Haifisch im großen Becken wären…

Kommentar verfassen

Top