zurück auf Los!

Die asiatischen Märkte bleiben weiterhin hochnervös. Der Hang Seng notiert aktuell mit einem Minus von 3,8 Prozent, Sydney notiert auch mit 2,2 Prozent deutlich im Minus. Der Nikkei-Index der japanischen Börsen rutschte am Morgen deutscher Zeit um mehr als drei Prozent ins Minus. Auf den Kursen lastete der schwache Kurs des US-Dollars gegenüber dem Yen; Anleger befürchten Probleme besonders für exportorientierte Unternehmen.

Es sieht also so aus als das auch die letzte Maßnahme der FED wiedermal nicht sonderlich erfolgreich gewesen ist. Nach 140 Milliarden in der letzten Woche pumpte die Fed diese Woche noch einmal insgesamt 200 Milliarden Dollar in die Finanzmärkte um das Refinanzierungsgeschäft der Banken zu stützen.

Keine guten Vorgaben also für den Dax, der zur Handelseröffnung wieder klar unter der Marke von 6.600 Punkten starten dürfte. Das Maklerhaus Lang & Schwarz taxiert den deutschen Leitindex rund eine Stunde vor Handelsstart bei 6.509 Punkten.

Kommentar verfassen

Top