Rebound bei Asian Bamboo, Centrotherm, Singulus und Gigaset

Heute war insgesamt ein erwartungsgemäß sehr ruhiger Handelstag weil die US Börsen aufgrund des Unabhängigkeitstages geschlossen bleiben. Der Dax konnte die leichte Schwäche über den Tag, die nach einem solchen Anstieg als gesunde Konsolidierung zu sehen ist, im späten Handel wieder ausbügeln. Wir befinden uns somit in nahezu unveränderte Ausgangslage vor der so wichtigen FED Zinsentscheidung morgen. Auffällig waren heute einige kleiner Werte auf die ich an dieser Stelle kurz hinweisen möchte.

Mit einem deutliche Plus von 6,32 Prozent meldet sich die Aktie des Bambusplantagen Betreibers Asian Bamboo heute zurück. Zuvor war die Aktie wochenlang abgetaucht und hat die Tiefstände noch einmal getestet.Aus fundamentaler Sicht erscheint die Aktie mit einem KGV von unter 3!! und einer Dividendenrendite von fast 6 Prozent für das kommende Jahr ein absolutes Schnäppchen zu sein. Allerdings muss es der Geschäftsleitung erst einmal gelingen die gesteckten Ziele zu erreichen. Dennoch sieht der Chart der Aktie nun wieder vielversprechend aus. Gelingt morgen der Sprung über die 38-Tage Linie dürften hier schnell deutlich höhere Kurse erreicht werden.

Ebenfalls stark zeigte sich heute die Aktie des zuvor extrem verprügelten Anlagenbauers Centrotherm. Kürzlich wurde bekannt dass das Unternehmen Probleme bei der weiteren Finanzierung seiner Geschäfte bekommen könnte. Hinzu kommt noch die allgemein maue Entwicklung in der Solarindustrie. Heute konnte die Aktie um satte 20 Prozent zulegen und hat damit ein Kaufsignal generiert. Man darf also durchaus gespannt sein wie sich der Aktienkurs morgen weiter entwickeln wird.

Singulus schwang sich heute ebenfalls mit einem deutlichen Plus von sechs Prozent in ungeahnte Höhen auf. Die Aktie des Anlagenbauers hat seit Februar 42 Prozent an Wert eingebüßt sodass eine technische Gegenreaktion mehr als überfällig erscheint. Wie weit diese Bewegung nun tragen kann bleibt noch abzuwarten. Mit dem Überscheiten der Marke von 2,40 Euro wäre aber wohl das Schlimmste für die Aktionäre überstanden.

Die Gigaset Aktie zeigt bereits seit Tagen wieder deutliche Stärke. Inzwischen ist der Aktienkurs von 1,30 Euro auf 1,89 Euro angestiegen. Weitere Kursgewinne sind hier in den kommenden Tagen grundsätzlich natürlich möglich, insbesondere wenn es gelingt die Hürde bei 2,25 Euro zurück zu erobern. Jedoch sollte nach einem solchen Anstieg zwischenzeitlich auch mal wieder ein Rücksetzer einkalkuliert werden. Vieles deutet bei der Kursbewegung darauf hin dass es sich hierbei um einen Short-Squeeze gehandelt haben könnte.

26 Comments

    • Lars said:

      Tja, das war irgendwie absehbar und ich hatte ja auch schon vor geraumer zeit geschrieben dass die Aktie ein „no go“ ist. Damals sah alles noch ein wenig anders aus. Mit zunehmender Finanzakrobatik der Unternehmensführung war aber klar dass es sich hier wohl um eine Luftnummer handelt. Was soll ich noch sagen…schade für die Anleger die an die Story geglaubt haben.

    • Lars said:

      Nein hatte ich nicht…also schon länger nicht mehr…sieht auch irgendwie nicht gut aus 😉

      • Thomas said:

        Bei Hanwha (HQCL) wurden die Lebensgeister neu erweckt – war zwischenzeitlich sogar mal zum Penny Stock mutiert. An einem neuen Buchhalter liegt das nach meinen Erkenntnissen nicht 😉

    • Lars said:

      🙂 Das ist der Grund warum ich China als Ganzes auch nur mit ETFs spielen würde und niemals Einzeltitel! Das Gleiche gilt auch oder insbesondere für Griechenland. Dort aber aus anderen Gründen.

  1. Thomas said:

    Nicht wegen OPAP, aber als wir darüber sprachen, lag die so um die 3-5 Euro, heute bei guten 10 (Athex damals 600, heute gute 1200). Und Griechenland hat noch den Euro. War ne Rebound Aktie, rückblickend.

    Hab das nicht weiter verfolgt (Kauf eines Hauses Ende 2012 und Umzug Anfang/Mitte 2013 mit durch die Zwischenfinanzierung bedingte Abstinenz von der Börse).

    Asian Bamboo und King Hero scheinen aber mitlerweile zu Penny-Stocks verkommen zu sein. Gibt’s dazu ne Story? Chinesische Buchführung?

    Gruß

    Thomas

    • Lars said:

      Ja, Thomas

      „chinesische Buchführung“ trifft es wohl an dieser Stelle ganz gut. Asian Bamboo wollte dann nach erfolgloser Bambus Vermarkterei eine Art Immobilien-Holding oder sowas werden. Ich habe das dann auch nicht mehr verfolgt und die Aktie aus meiner Watchlist gestrichen. Kinghero hat mir aus irgend einem anderen Grund nicht gefallen und wurde auch entfernt…. So genau weiß ich das auch nicht mehr…

      Da waren griechische Aktien offensichtlich die deutlich bessere Wahl!

      Gruß
      Lars

      • Lars said:

        🙂 Witzig…genau den Artikel habe ich gerade hier im Ticker verlinkt 😉

      • Thomas said:

        Dann sorry für’s Posten …. was OPAP (siehe unten) anbelangt, befindet sich das Teil allerdings auch nach Jahren noch auf meiner WatchList. Sieht auch heute eigentlich grundsolide aus … nur ich habe Null Ahnung, was mit Griechenland an sich und als solches weiter passiert. Umsatz- und Wachstumsprognosen von OPAP, oder sagen wir wegen Ölpreisphantasien, Aegean Airlines … reines Glücksspiel würde ich sagen?!

        (((„Kifissia, 26 March 2015
        AEGEAN reports improved 2014 results, driven by network expansion and Olympic Air synergies. Consolidated revenue increased by 7% to €912m. Passenger traffic rose by 14% to 10.1m passengers, highest ever achieved by a Greek airline.
        Net earnings rose to €80.2m from €52.5m in 2013. Net earnings include the positive one-time effect of €11.7m in income tax provisions.))) = KGV ca 7, EPS ca. 1 Euro, Dividende ca. 70 Cent – Buchwert, sagen wir 3 Euro…

      • Lars said:

        Hi Thomas,

        ich bin mir bei griechischen Einzelwerten wirklich nicht sicher ob man das Risiko grundsätzlich eingehen sollte. Es könnte turbulent werden in den nächsten Wochen … mit ungewissem Ausgang. Welche Zusammenhänge hier bei welchem Szenario und in welcher Firma bestehen falls Griechenland in die vielbeschriebene Pleite schlittert wage ich nicht zu beurteilen. Faktisch dürfte dieser Zustand wohl schon lange eingetreten sein sodass wir uns eher in der Phase „Insolvenzverschleppung“ befinden könnten 🙂

        Einde Spekulation auf den gesamten griechischen Markt zu gegebener Zeit finde ich hingegen durchaus interessant 😉

      • Thomas said:

        Das Teil, mit dem das ging, wäre LYX0BF (ein ETF von Lyxor auf griechische large caps, u.a. 8% OPAP – aber auch viele Banken … und die dürften in der Tat de facto ja schon pleite sein aber verraten es uns halt nicht). GREK von Global X ist so ählich aufgestellt.

        Das Teil gab’s mal unter 1 Euro und ich konnte mich damals (2012?) kaum zurückhalten – wäre aber seinerzeit eine gute Idee gewesen. Ich denke, der Chart-Verlauf von LYX0BF ist per se interessant. Seit vergangenem Jahr ganz schön abgestraft, aber in so 1-2 Monaten könnte man die 200 Tagelinie von unten überwinden … kommt aber sehr auf die Zukunft Griechenlands drauf an 🙂 🙂 🙂

        Ich denke aber, dass in 1-2 Monaten mehr Klarheit bezüglich Griechenland herrscht und dann wäre ja LYX0BF eine Idee.

        Schöne Pfingsttage

        Thomas

      • Lars said:

        Ich wünsche Dir auch schöne Pfingsten Thomas… beobachte momentan täglich den GREK, aber der LYX0BF ist sicherlich ähnlich interessant. Nehme ich mir auch mal mit auf die Watchlist 😉

        viele Grüße, Lars

  2. Lars said:

    Einkurzes Update zu einem Wert den ich schon lange nicht mehr intensiv verfolge…Asian Bamboo hat heute erneut Zahlen geliefert, und ehrlich gesagt beschleicht mich bei dem Unternehmen so langsam ein sehr komisches Gefühl…Sowohl die operative Entwicklung als auch die Entwicklung der biologischen Vermögenswerte ist für mich seit längerem nicht mehr nachvollziehbar.

    Damit kommt Asian Bamboo heute auf meine Igitt-Aktien-Liste und wird hier künftig nicht mehr besprochen.

  3. Thomas said:

    Hallo Lars, da es hier um *Rebound* geht … Asian Bamboo etc. (wir hatten schon anderes diskutiert) … das sind m.E. Aktien in einem nachhaltigen bzw. noch ungebrochenen Abwärtstrend.

    An einem Tag wie heute (Freitag, den 20. Juli, nach Börsenende): Wenn man so auf den Europäischen Aktienmarkt blickt …

    „Ganz Gallien ist von Cäsar besetzt… Ganz Gallien? Nein, ein kleines Dorf leistet nach wie vor den Römern heftigen Widerstand.“

    Das kleine gallische Dorf heißt heute Athen, Athex Composite Share Price Index. + 1,79% in grünen Lettern.

    Griechenland im Rebound Modus? Der Athex kommt von 5000 und ist so bei (noch) etwas mehr als 600. Technisch sieht so etwas wie der Lyxor ETF FR001040543 aber dennoch etwas besser aus als z.B. Asian Bamboo… Ja, den übergeordneten Abwärtstrend sehe ich auch und die Fundamentaldaten von Griechenland müssen wir nicht vertieft diskutieren. Aber die Frage eines *REBOUNDS* drängt sich doch für den griechischen Aktienmarkt auf?!

    Ist der Ruf erst einmal ruiniert, lebt’s sich gänzlich ungeniert. Was soll es die griechische Wirtschaft kümmern, wie ne Auktion von spanischen Staatsanleihen so läuft?

    Der beste Aktienmarkt Europas auf Jahressicht? DE? Falsch. CH? Falsch. DK, NO, SE? Falsch. Irland. Richtig!

    Auf den MSCI Irland finde ich auf die Schnelle keinen ETF, so lass uns „Rebound“ am Beispiel Griechenlands weiter diskutieren, eine Frage die mich wirklich sehr beschäftigt … antizyklisch, Rebound, prozyklisch.

    Würdest Du hier und heute eher einen ETF auf den MSCI Griechenland oder einen auf den MSCI Thailand kaufen? Oder, um es in Einzelaktien zu veranschaulichen, wenn Du Dich entscheiden müstest, nehmen wir so etwas wie Centrotherm (Griechenland) vs. … was nehmen wir als Aktie … sagen wir Cancom (Thailand).

    Im Grunde bin ich ja de facto aus Griechenland raus und in Thailand rein …
    Aber die Frage eines Rebounds bei Griechenland kann und darf man ernsthaft stellen … oder geht’s noch tiefer?

    Danke im Voraus für eine Antwort.

    Noch etwas: An der Börse wird Zukunft gehandelt. Griechische Wirtschaft in einem halben Jahr im Aufwind? Das wäre mal ne gute Nachricht.

  4. Thomas said:

    Danke für den Tip. Bin gestern mal mit einem kleinen Posten (ca. 2000) in Centrotherm rein und heute mit knapp 2800 wieder raus. Gute Idee von Dir. Danke! Buy on bad news. Vielleicht noch zu früh, hatte aber dann doch keine Nerven mehr.

    Hecla … ich war noch auf der Suche nach einem Silberproduzenten. Ich hab mir Hecla mal näher angesehen. Sieht gut aus. Werde evtl. Newmont durch Hecla austauschen, da ich Silber (langfristig) übergewichten will. Danke für den Tip.

    Bei Gold … habe Barrick, bin aber heute über Allied Gold Mining (AU000000ALD4)gestolpert. Ist keine wirklich kleine Klitsche (wie Silvercrest) … was denkst Du?

    Ob ich langfristig bei OPAP bleibe, weiß ich noch nicht. Allerdings, der Vergleich mit Asian Bamboo oder Kinhero war m.E. hier zulässig. Die Technik sieht bei OPAP gegenwärtig besser aus als bei den beiden letztgenannten (im Sinne Boden erreicht). Nach längerem Nachdenken, ich habe nur einen Miniposten OPAP, werde ich wohl doch eher auf einen Dividenden-ETF umsteigen: Entweder IE00B6YX5B26 (SPDR S&P EMERGING MARKETS DIVIDEND ETF), schon im Depot, höher gewichten oder OPAP durch ETFL23 austauschen. Aber den Miniposten OPAP halte ich erst einmal ein bißchen, bin zu keiner Entscheidung gewzungen.

    • Lars said:

      Hallo Thomas, in diesen Zeiten wäre mir eine Allied Gold zu unsicher. Die Aktie ist noch nicht lange am Markt, die Umsätze eher bescheiden, wohingegen wir ja alle wissen dass Barrick Gold seit Jahrzehnten gutes Geld verdient, und die Aktie zudem aus meiner Sicht heute so günstig ist wie schon lange nicht mehr. Somit ist in diesem Segment Barrick mein absoluter Favorit, auch wenn es hier natürlich keine Garantien für die Zukunft gibt. (siehe GG, Goldcorp diese Woche). Als Aktionär bin ich an dem noch im Boden befindlichen Gold bei Barrick beteiligt, und dieses Vorkommen ist einigermaßen sicher

      Letztlich muss man sich schlicht und ergreifend die Frage stellen ob man in naher Zukunft an höhere oder tiefere Goldnotierungen glaubt. Welche Rolle die Notenbanken bei der momentanen Preisentwicklung des Goldes spielen weiß man nicht, und man kann auch nur darüber spekulieren. Silber hängt an der Konjunktur und die Aussichten sind im Moment nicht besonders rosig. Somit könnte es noch etwas dauern bis sich beide Edelmetalle wieder erholen…

  5. Thomas said:

    Wie wär’s mit heute in Centrotherm einzusteigen. Rebound möglich ?! 🙂 🙂 🙂

  6. Thomas said:

    Hallo Lars, konnte mir heute nicht verkneifen, mir ein paar OPAP ins Depot zu legen … ganz gegen mein Prinzip, keine Aktie eines Einzelunternehmens … Ich konnte mich einfach nicht von dem Gedanken zurückhalten, dass nicht meine Pension Griechen finanziert sonder zockend Griechen meine Pension. Bin mit einer kleinen Position bei 5,19 heute morgen eingestiegen. Schaun mer ma 😉

    Ganz was anderes: Ich habe heute mein Gold und Silber verkauft und habe es gegen Barrick Gold, Silver Wheaton (nicht Silver Crest)sowie Newmont (noch ein wenig Diversifikation nach Kupfer) eingetauscht. Hat was mit dem Besuch von Investor Inside zu tun. Da man z.B. den Chart von Silver Wheaton direkt über den Chart von Silber legen kann, dachte ich mir, nimm doch (langfristig) lieber die 2% Dividende mit anstatt Gebühren für den ETC zu zahlen. Bin jetzt sehr zufrieden, obschon, ach du großer Schreck, mein Depot (12 Position) zu 50% aus richtig echten Aktien besteht:

    Edelmetalle:
    SILVER WHEATON (A0DPA9)
    BARRICK GOLD (870450)
    NEWMONT (853823)

    Dividendenaktien:
    GREEK O.FOOTB (765974)

    US$ Anleihen (Hypotheken und Unternehmensanleigen):
    PROSPECT CAP (A0B746)
    Newcastle Investment (725198)

    Aua, wollte eigentlich nie so viel Einzelaktien im Depot … aber bei so was wie Prospect, 10% Dividendenrendite, … ist, glaube ich, als Alternative zu einem US$-Unternehmensanleigen, eine vernünftige Alternative … ok, Einzelaktie = Klumenrisiko … nehm ich aber in Kauf. Hab ja zum Glück noch richtige (Emerging Markets) Anleihen 🙂

    • Lars said:

      Hallo Thomas, die Idee das die griechischen Zocker Deine Pension bezahlen finde ich sehr schön 🙂 Ausgleichende Gerechtigkeit könnte man sagen…Noch kurz zu den Gold- und Silberaktien…Ich selber habe Barrick Gold und Hecla Mining im Depot und eine Watchlist von anderen Werten aus dem Segment in die ich immer wieder einsteige und auch wieder aussteige. IAG, KGC, AEM, AUY… Silver Wheaton finde ich immer noch sehr interessant bin mir aber nicht sicher ob wir hier nochmal tiefe Kurse sehen. Die Entscheidung dürfte unmittelbar bevor stehen. Grundsätzlich aber interessant auch wenn Silber natürlich wegen der allgemein erwarteten Konjunkturerlahmung nun in den kommenden Monaten etwas nachhängen könnte. Für Gold hingegen beginnt bald die Saison für steigende Kurse.

      Am Ende bleibt für mich immer noch die Frage ob Gold und Silber zu teuer sind und sich bald nach unten bewegen, oder die Gold- und Silberminen deutlich zu günstig. Dementsprechend müssten die Minen irgendwann richtig durchstarten. Beantworten kann das niemand so genau. Wenn Gold allerdings nachhaltig unter 1.500 Dollar fallen sollte ist Vorsicht geboten. So wie ich Dich kennen hast Du Deine Investments aber eher unter längerfristigen Gesichtspunkten getätigt und somit bei Barrick und Newmont sicherlich einen guten Einstieg erwischt..

  7. Thomas said:

    Kinghero beobachte ich seit dem ersten Listing in Frankfurt (http://m.faz.net/aktuell/finanzen/aktien/lukratives-geschaeftsfeld-chinesische-emittenten-moegen-die-deutsche-boerse-1230170.html).
    Ist/war ein Zock auf wachsenden chinesischen Mittelstand mit Konsumlaune. Technisch sehen Asian Bamboo und Kinghero ähnlich aus, haben ja auch das Thema China domestic growth gemeinsam. Asian Bamboo sieht technisch allerdings noch einen Tick besser aus. Ja – Boden könnte erreicht sein.

    Vom „Wellentraden“ sieht m.E. die OPAG (765974) jedoch besser aus als die beiden Chinesen. Im Sinne von Rebound … nach 3-4 Jahren Rezession muss doch mal irgendwas in Griechenland wieder wachsen. Ich würde mich im Augenblick weniger in China oder DE nach Rebound Aktien umsehen. Südeuropa ist unterbewertet. Griechische Wetten auf Sport. Abhängig von der Konjunktur in China? KGV um die 3,5, Dividendenrendite so um die 13-15%, und cash in der Däsch … Zockerpapier, im wahrsten Sinne des Wortes, macht aber „makroökonisch“ und technisch gegenwärtig mehr Sinn als Asian Bamboo oder Kinghero.

    Hatte ma ne technische Meinung zu OPAG (765974)?

    • Lars said:

      Hallo Thomas, Kinghero finde ich grundsätzlich auch interessant. Der chinesische Mittelstand wird wachsen das zumindest dürfte relativ sicher sein. Ob die Chinesen dann aber in 5 Jahren auch noch Kinghero Klamotten kaufen weiß wohl niemand. Mit der Mode ist das halt immer so eine Sache…von der Bewertung her aber absolut spannend, vom Chart her auch. Bei Asian Bamboo gefällt mir grundsätzlich die Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells auch wenn die Bewertung der Plantageflächen immer die große Variable sein wird. Letztlich werden es die Umsätze dieses Jahres zeigen ob es sich hier um eine nachhaltig profitable Firma handelt oder eben nicht.

      Das mit den Südländern ist so eine Sache. Ich gebe Dir grundsätzlich Recht dass es hier im Moment einige Schnäppchen gibt, und soweit ich gehört habe sind die Griechen leidenschaftliche Zocket. Wenn die allerdings jetzt wieder die Drachme einführen dürfte auch eine OPAG erst einmal um 30 bis 50 Prozent abwerten. Zudem hätten die Griechen dann ein paar harte Jahre vor sich und sicherlich deutlich weniger Geld zum Zocken übrig 😉 Wenn schon zocken dann erst nach der Einführung der Drachme.

      Vielleicht kann ich Dich ja für den US Kohlesektor begeistern, der aus meiner Sicht schon eher also solides Investment bezeichnet werden kann. Kohle wird so schnell nicht vom Markt verschwinden auch wenn sich Shale Gas in den USA gerade ordentliche Marktanteile erkämpft hat. Im Rest der Welt wird Kohle zur Energiegewinnung nach wie vor in nahezu unverändertem Umfang eingesetzt. Zudem wurde gerade wieder knapp der Kurs von 3,- Dollar bei Natural Gas erreicht, was den Break Even Point zwischen den beiden Energieklassen darstellt. Sprich ab 3 Dollar ist Kohle wieder konkurrenzfähig. Schau Dir doch mal Patriot Coal und Arch Coal an…

  8. Jürgen said:

    Kinghero oder Ultrasonic haben auch ein KGV von unter 4. Der Grund weshalb Asian Bamboo derzeit steht wo sie stehen dürfte nicht unerheblich in diesem Umstand begründet sein. Und natürlich in der Bewertungsfrage der Planatagen. Das hat alles viel Vertrauen gekostet.

    • Lars said:

      Hallo Jürgen, natürlich ist das richtigChinesische Firmen bleiben eben leider weiterhin undurchsichtig auch wenn sie ihren Sitz in Deutschland haben. Die unschöne Geschichte um Sino Forrest hat da sicherlich auch zu beigetragen. Dennoch scheint sich bei Asian Bamboo nun wieder Kaufinteresse breit zu machen. Charttechnisch sieht der Wert ebenfalls interessant aus. Aber natürlich ist die Aktie hochspekulativ, und das sollte auch jedem der sich damit befasst klar sein. Mit Kinghero oder Ultrasonic habe ich mich bislang gar nicht beschäftigt, vielen Dank für den Hinweis. Ich werde mal etwas recherchieren 😉

Kommentar verfassen

Top