Q-Cells, Phönix Solar, Solarworld und Conergy patzen

Kein guter Tag für Solarwerte! Insgesamt haben heute 6 Unternehmen aus der Branchen Zahlen vorgelegt und die waren durch die Bank nicht prickelnd. Nachdem Q-Cells heute morgen mit erneut schlechten zahlen den Markt negativ überraschte wurden andere Solarzellenhersteller wie Solarworld ebenfalls mit abgestraft. Die SolarWorld AG bestätigte heute mit Vorlage des Konzern-Zwischenberichtes die vorab gemeldeten Zahlen des dritten Quartals und bisherigen Jahresverlaufs 2009. Bei leichten Umsatzrückgängen musste das Bonner Solarunternehmen drastische Gewinnrückgänge verbuchen.

Phönix Solar der Branchenliebling der Anleger musste heute ebenfalls die Prognose deutlich senken und präsentierte ein unerwartet schlechtes Ergebnis. Statt 520 Millionen Euro Umsatz wurden nur noch 430 bis 480 Millionen Euro erreicht. Schuld daran sei auch eine Knappheit bei Solarmodulen. Der Gewinn von Phoenix Solar (- 5,8 Prozent auf 34,76 Euro) brach im dritten Quartal von 13,7 Millionen auf 1 Million Euro ein. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) implodierte von 17,6 auf 3 Millionen Euro. Im Vergleich zur Vorjahresperiode schrumpfte der Umsatz von 149,8 auf 89,7 Millionen Euro.

Ähnlich heftige Kurseinbußen verzeichnet die Aktie von Conergy. Sie fällt um fünf Prozent. Zwar hat das Hamburger Solarunternehmen seinen Verlust deutlich reduziert auf 20 Millionen Euro. Wegen des anhaltenden Preisverfalls und des Margendrucks verschlechterte sich allerdings das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) um neun Prozent auf minus 14,9 Millionen Euro. Der Umsatz schrumpfte drastisch um 40 Prozent auf 140,2 Millionen Euro. Damit schnitt Conergy deutlich schlechter ab als erwartet. Mit Kostensenkungen will der Konzern 2010 wieder die operative Gewinnschwelle erreichen, kündigte Firmenchef Dieter Ammer an.

Kommentar verfassen

Top