Porsche will alles!

Wenn man einem Bericht im Focus glauben schenken darf möchte die Porsche AG Ihren Anteil am VW Konzern insgesamt auf 75 Prozent steigern und somit die absolute Kontrolle über Europas größten Autobauer erlangen. Es wird spekuliert das ein sogenannter Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit Volkswagen auf der nächsten Hauptversammlung in Stuttgart durchgeboxt werden könnte, und somit die wichtigsten Entscheidungen im VW Konzern zukünftig nicht mehr durch den Aufsichtsrat, sondern durch die Porsche Holding getroffen werden könnten.

Der Stuttgarter Autobauer könnte damit die Zusammensetzung des Aufsichtsrates neu bestimmen, ebenso wie über die Entwicklung neuer Modelle oder Standorte entscheiden, und sämtliche Gewinne würde erstmal der Porsche Holding zufließen. Natürlich sorgen diese Pläne teilweise für großen Unmut bei der Belegschaft sowie dem Aufsichtsrat, und es ist zu erwarten das hier erstmal ein längerer Machtkampf zwischen der Piech und der Porsche Familie toben wird.

Sollte Porsche diese Coup gelingen würde der heutige Sportwagenbauer sicherlich in eine ganz andere Liga aufsteigen. Momentan spricht alles dafür das die Richtung schon lange vorgezeichnet war mit der Beteiligung an VW, dem jüngsten Aktiensplitt etc. Wie schon letzte Woche geschreiben, ich hoffe ich bekomme nochmal ein paar Porsche Aktien unter 100,- Euro!

Kommentar verfassen

Top