Nokia verkauft das Tafelsilber…!

Wie heute bekannt wurde will der angeschlagene Handy Hersteller Nokia seine Firmenzentrale im finnischen Espoo verkaufen. Die Transaktion soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein und Nokia einen Gewinn von ca. 170 Millionen Euro bescheren. Der Käufer ist das Immobilienunternehmen Exilion, von dem das Objekt dann nach dem Verkauf zurück geleast werden soll. Nokia erklärte dazu dass der Besitz von Immobilien nicht zum Kerngeschäft des Unternehmens gehöre und somit auch eine Trennung von diesem „strategisch nicht wichtigen“ Besitz entsprechend leicht falle. Vor kurzem hat sich das Nokia Tochterunternehmen Nokia Siemens Networks von der Glasfaser Sparte verabschiedet. Allerdings wurde hier über die Höhe des Ertrages aus dieser Transaktion bislang nichts bekannt. Ich persönlich gehe nicht davon aus dass dabei ein nennenswerter Betrag für Nokia rausgekommen ist, weil die Sparte seit Anbeginn der Tage defizitär war.

Dennoch, ist der Verkauf dieses Verlustbringers langfristig betrachtet wohl eher positiv. Wohingegen der Verkauf der Zentrale doch – insbesondere zu diesem Zeitpunkt – etwas komisch anmutet. Ein Unternehmen dass laut eigenen Aussagen unmittelbar davor steht mit neun Produkten wieder zu alter Stärke zurück zu kehren verkauft seine Firmenzentrale??? Hierbei mag es sich um eine rein strategische Erwägung handeln, das Ganze klingt aber für mich wenig überzeugend. Die Schlussfolgerungen die sich für mich aus diesem symbolträchtigen Geschäft ergeben sind natürlich sehr spekulativ…! Deswegen möchte ich an dieser Stelle auch nicht näher drauf eingehen.

Die neue Generation der Nokia Smartphones hat Fachleute zufolge durchaus das Zeug es – aus rein technischer Sicht – mit den Geräten von Apple Samsung und Co. aufzunehmen. Optisch und haptisch hingegen ist der „Wonneproppen 920“ nach Meinung vieler Experten nicht wirklich konkurrenzfähig. Nokia braucht aber unbedingt einen echten Erfolg um künftig wieder ernsthaft im Markt für Smartphones mitmischen zu können. Gelingt es nicht die Käufer im diesjährigen im Weihnachtsgeschäft zu überzeugen, dürften wohl bald weitere Veräusserungen von Unternehmensteilen folgen. Bis zum endgültigen Beweis des Erfolges der neuen Lumia Reihe in Form von belegbaren Zahlen bleibe ich daher eher weiterhin skeptisch und entsprechend vorsichtig.

Related posts

2 Comments

  1. Pingback: Aus anderen Blogs – KW 49 | Kapitalmarktexperten.de

  2. Pingback: Kleine Presseschau vom 4. Dezember 2012 | Die Börsenblogger

Kommentar verfassen

Top