Neues aus Detroit!

Die Automesse in Detroit offnet wieder Ihre Pforten, und dieses Jahr stehen Autos Made in Germany ganz hoch im Kurs. Sowohl Daimler als auch BMW und Volkswagen feiern Absatzrekorde im letzten Jahr, und dieser Trend dürfte noch eine Weile anhalten, denn gerade in den USA verzeichneten fast alle deutschen Autobauer gute Zuwächse. Hier liegt der Focus auch im kommenden Jahr auf deren Dieselmodellen, denn der Anteil an Dieselfahrzeugen liegt in den Vereinigten Staaten erst bei bescheidenen 3% und könnte nach Expertenmeinungen bald auf 15% ansteigen, was natürlich ein enormes Potenzial bietet.

Volkswagen erzielte mit weltweit 7,9% mehr verkauften Autos die besten Zuwächse, allerdings blieben hier die US Absatzzahlen etwas unter den konzerninternen Erwartungen, bzw. waren leicht rückläufig. Man wolle sich in den näüchsten Jahren verstärlt auf die Märkte in China und Südamerika konzentrieren hieß es. Laut VW-Chef Martin Winterkorn sei der momentan unsicherste Absatzmarkt der Automarkt Deutschland.

Nachdem zusätzlich die Verkaufszahlen sämtlicher US Hersteller nach wie vor, und nicht zuletzt wegen des immer noch zu hohen Benziverbrauchs, weiterhin zurückgehen, gewinnen deutsche Autofirmen also wieder Marktanteile und dies sollte sich bald auch wieder in deren zuletzt deutlich gefallenen Aktienkursen wiederspiegeln.

Kommentar verfassen

Top