Neuer Boom bei erneuerbaren Energien bis 2020

Die Erneuerbare-Energien-Branche steht nach eigener Einschätzung vor einem noch stärkeren Marktwachstum als bisher gedacht. Der Geschäftsführer des zuständigen Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE), Björn Klusmann, sagte dem Magazin „Capital“, neuen Berechnungen zufolge würden im Jahr 2020 mehr als 40% des in Deutschland erzeugten Stroms aus Wind, Sonne, Bioenergie, Wasser und Erdwärme kommen. Bisher sei nur ein Anteil von gut 35% erwartet worden.

Der schnellere Ausbau und die technologische Entwicklung der letzten Jahre sowie die neuen politischen Rahmenbedingungen lassen erwarten, dass die alten Annahmen erheblich übertroffen werden“, sagte Klusmann in einer am Dienstag von „Capital“ verbreiteten Vorabmeldung. 2030 dürften bereits deutlich über zwei Drittel des Stroms aus den erneuerbaren Energien stammen.

Nach Angaben des Wirtschaftsmagazins will Bundesumweltminister Sigmar Gabriel am Donnerstag eine Studie vorstellen, die für 2020 zwar nur einen Ökostrom-Anteil von mehr als 35% prognostiziert, damit aber ebenfalls über die jetzigen Ziele der Bundesregierung hinausgeht. Die bisherige Obergrenze der Regierung von 30% Strom aus regenerativen Quellen zum Ende des nächsten Jahrzehnts sei nun selbst bei vorsichtiger Betrachtung sicher zu erreichen, heißt es nach Angaben von „Capital“ im Entwurf der neuen Leitstudie.

Kommentar verfassen

Top