natürlich nicht die FED

Ich bitte vielmals um Entschuldigung. In meinem letzten Posting ist mir ein kleiner Fehler unterlaufen. Natürlich nicht die FED stellt sich auf die Hinterbeine sondern die EZB. Ich habe das natürlich korrigiert. Die letzten zwei Stunden habe ich beim Zahnarzt verbracht, und ich muss sagen das ist vergleichsweise spaßig im Gegensatz zu den Emotionen die viele Anleger jetzt durchmachen. Heute hatte wohl die breite Masse auf eine weitere Erholung der Indizes gesetzt. Die Vorgaben aus Asien waren ja auch entsprechend gut.

Ich habe meine Skepsis was eine schnelle Erholung angeht ja schon mehrfach hier gepostet. Grundsätzlich glaube ich auch an eine schnelle und heftige Erholung wenn der Markt soweit ist. Dies scheint aber noch nicht der Fall zu sein. Die wahrscheinlich beste Lösung für das Problem wäre jetzt nochmal ein kräftiger Abwärtsschub in dem sämtliche nächstmöglichen Unterstützungslinien in allen Indizes erreicht werden, damit dann endlich Ruhe ist. Es wird so laufen wie immer, wenn auch der letzte frustriert sein Aktien geschmissen hat, dann und erst dann werden sich die Indizes wieder fangen.

Das ist bitte nicht falsch zu verstehen! Ich bin unbedingt für steigende Notierungen, ich bin Bulle mit Leib und Seele, aber man kann sich dem Trend niemals entziehen und je eher man das einsieht desto besser ist das für das sauer verdiente Depot. Es gibt ein Haufen Schnäppchen am Markt und es werden einem vielleicht die ersten zehn Prozent davonlaufen wenn der Markt dreht, aber nach den Verlusten ist das eigentlich langsam wurscht. Da bleibt immer noch genug Performance für die Zeit danach übrig. Ich wünsche allen einen erholsamen Abend und gute Entscheidungen!

Kommentar verfassen

Top