Morgan Stanley friert Immobilienkredite ein

Das US Investmenhaus Morgan Stanley gab heute bekannt das man die Auszahlung der durch Immobilien besicherten Kredite in tausenden Fällen gestoppt habe. Nachdem die Häuserpreise wieterhin dramatisch fallen behält man sich nun seitens der Bank vor diese Kredite zu gewähren, oder gegebenen Falls zu stoppen. Um eine regelmäßige Kontrolle dieser Kredite zu gewährleisten werde man in Zukunft den Wert des jeweiligen Objektes monatlich neu berechnen.

Damit reagiert Morgan Stanley konsequent auf den drastischen Preisverfall von Immobilien. Die sogenannten Home Equity Lines of Credit sollen regelmäßiger und enger überprüft werden. Betroffen sind bisher nur die noch nicht in Anspruch genommenen Kreditlinien und nicht die bestehenden Forderungen. Laut Aussage der US Bank betrifft diese Neuregelung in erster Linie die eher vermögenden Kunden der Bank. Dies zeigt ganz deutlich das auch in den oberen Gesellschaftsschichten der US Bevölkerung die Luft langsam dünner wird.

Kommentar verfassen

Top