Mal wieder was Positives!

Die Exporthausse geht weiter: Im Januar haben die deutschen Ausfuhren deutlicher zugelegt als erwartet, auch die Importe zogen an. Der starke Euro und die sich abkühlende Konjunktur scheinen der Exportwirtschaft nichts anhaben zu können – noch nicht. 

FormDie Unternehmen verkauften Waren im Wert von 84,4 Mrd. Euro ins Ausland und damit neun Prozent mehr als vor einem Jahr, teilte das Statistische Bundesamt am Montag mit. Am stärksten nahmen dabei die Ausfuhren in die nicht zur EU gehörenden Länder mit plus 11,5 Prozent zu. Im Vergleich zum Dezember legte der Gesamtexport kalender- und saisonbereinigt um 3 8 Prozent zu. Von Reuters befragte Analysten hatten hier im Schnitt nur mit einem Plus von einem Prozent gerechnet.

Auch die Importe zogen kräftig an. Insgesamt wurden Waren im Wert von 67,3 Mrd. Euro eingeführt. Das sind 10,2 Prozent mehr als im Januar 2007. Im Vergleich zum Dezember zogen die Importe um 4,2 Prozent an. Die deutsche Handelsbilanz schloss mit einem Überschuss von 17,1 Mrd. Euro.

Kommentar verfassen

Top