Lustloses Rumgeplänkel bei Porsche und VW

Nachdem man annehmen musste dass die Dubai Geschichte die Wahrscheinlichkeit einer Jahresendrally gen null tendieren lässt, passiert gerade wohl wiedermal genau das Gegenteil davon was die breite Masse erwartet. Dennoch dürfte dieses Jahre also zumindest börsentechnisch so gut wie gelaufen sein. Die Umsätze in Deutschland sind schwach und seit Samstag sind bereits 10 Bundesländer in den verdienten Weihnachtsferien. Dem entsprechend sollte man wohl auch das lustlose Rumgeplänkel an den Börsen und speziell einzige Aktienkurse in den kommenden Tagen nicht mehr allzu ernst nehmen. Viel wichtiger scheint es mir zu sein sich bereits jetzt auf das Börsenjahr 2010 zu konzentrieren.

Die Party bei den VW Vorzugsaktien ist erwartungsgemäß auch ausgeblieben, hier dürften die jüngsten Nachrichten im Vorfeld schon eingepreist gewesen sein. Wir rechnen in den kommenden Tagen mit weiter nachgebenden Kursen bei den Stämmen und leichten Verlusten bei den Vorzügen. Unsere Depotposition VW Vorzugsaktien ist heute zu 67,35 aus dem Depot gefallen ebenso wie am Freitag bereits die Porsche Aktie die wir aber heute schon zu 41,82 zurückgekauft haben.

Porsche ist momentan sicherlich keine Aktie für Anleger mit schwachen Nerven. Eine wirklich interessante Komponente bei der Berechnung des wahren Wertes von Porsche ist die Über-Kreuz-Beteiligung mit VW, die aber von den meisten Marktteilnehmern immer wieder vergessen wird. So gesehen spielt die Entwicklung der Vorzugsaktie von Volkswagen, von denen Porsche circa 150 Millionen Stücke besitze eine wesentliche Rolle. Sollte der Kurs dieses Papiers in den kommenden zwölf Monaten auf das 95 Euro steigen, entspräche dies einem Wert von circa 4,35 Milliarden Euro – circa 54 Prozent des momentanen Marktwertes von Porsche.

Sollten also die VW Vorzüge in absehbarer Zeit wieder deutlich steigen so hätte dies auch auf die Porsche Aktie einen direkten positiven Einfluss. Man muss also in den kommenden Wochen, und gerade bis zur Kapitalerhöhung bei VW alle drei Aktiengattungen genauestens beobachten um als Gewinner in diesem Spiel hervor zu gehen…

Kommentar verfassen

Top