Lone Star übernimmt die angeschlagene IKB Bank

IKB-Aktien sind vor Börsenbeginn 30 Prozent im Plus. Die KfW-Bankengruppe hatte den Deal um 8 Uhr bestätigt. Danach übernimmt die US-Beteiligungsgesellschaft 90,8 Prozent an der IKB. Damit hat Lone Star den Konkurrenten RHJ International ausgestochen. Der amerikanische Investor Lone Star ist für sein hartes Durchgreifen bekannt und dürfte das Institut nach Ansicht von Experten jetzt gesundschrumpfen. Ein Vorbild könnte die erfolgreiche Sanierung der Allgemeinen Hypothekenbank Rheinboden..

Der Bund rechnet mit einem Verkaufserlös von 800 Millionen Euro. Das hört sich angesichts der Milliardenverluste, die die Bank schreibt, noch ganz gut an. Unterm Strich dürfte es aber ein Zuschussgeschäft für den Bund bleiben, da möglicherweise auch noch nach einem Verkauf Risiken aus den IKB-Büchern übernommen werden müssen. Signalisiert hat der Bund bereits eine Garantie der KfW von bis zu einer Milliarde Euro für einen Teil der Verlustrisiken. Inzwischen ist die Rede davon, dass er eine Summe von rund 800 Millionen Euro im Zuge des Verkaufs wird absichern müssen. Glos meinte nach der Sitzung: „Im Grunde ist alles im Rahmen der Planzahlen und in trockenen Tüchern.“
Quelle: boersARD

Kommentar verfassen

Top