Kein Geld mehr aus Island! Kaupthing Bank

„Die Deutschen müssen begreifen, dass die Menschen in Island alles verloren haben“. Islands Staatspräsident Olafur Ragnar Grimsson lehnt eine Entschädigung deutscher Sparer durch die Kaupthing Bank ab. Naja und die Deutschen die durch die Fehlspekulation der Isländischen Banken und mangelnde Aufsicht durch den Staat vielleicht alles verloren haben dürften diese Aussage mit etwas Unveständnis aufnehmen. Die schwerwiegenden Probleme Islands sind ja bekannt und hier geht es wirklich um das Überleben einer ganzen nation. Somit ist auch die Haltung von Olafur Ragnar verständlich. das Hemd ist halt näher als die Hose. Aber…

Die Äußerungen des Präsidenten stehen in direktem Widerspruch zu den offiziellen Verlautbarungen der Kaupthing Bank. Deren Vertreter hatten am vergangenen Donnerstag bei einer Gläubigerversammlung in Reykjavik zugesagt, alle deutschen Sparer zu entschädigen. Einzelheiten zum Ablauf und zum Zeitpunkt der Auszahlung blieb der staatlich eingesetzte Zwangsverwalter Olafur Gardarsson allerdings schuldig. All das dürfte nicht unbedingt eine vertrauensbildende Maßnahme für die Beziehungen zwischen Deutschland und Island sein.

Islands Staatspräsident Grimsson machte für die Finanzkrise seines Landes neben dem europäischen Finanzsystem insbesondere den britischen Premierminister Gordon Brown verantwortlich. Dieser hatte mithilfe eines Antiterrorgesetzes die Vermögenswerte der mittlerweile ebenfalls verstaatlichten Landsbanki einfrieren lassen. Grund war damals die Weigerung der Landsbanki, für britische Einlagen zu garantieren.

Kommentar verfassen

Top