Jeder hundertste Ami sitzt im Knast

Eine wirklich bemerkenswerte Meldung die ich Euch nicht vorentahlten möchte, da ich diese Zahl zumindest äusserst bemerkenswert finde:

Erstmals in der Geschichte der USA befindet sich ein Prozent der erwachsenen Bevölkerung im Gefängnis, darunter vor allem schwarze Amerikaner und Männer. Die hohen Unterbringungskosten machen den US-Bundesstaaten zu schaffen.

Zu Beginn des Jahres saßen rund 2,3 Millionen Menschen in den USA in Haft, berichtete das unabhängige Wissenschaftsinstitut PEW in Washington. Im vergangenen Jahr stieg demnach die Gesamtzahl aller US-Gefangenen um rund 25.000. Dem Bericht zufolge haben die USA weltweit den höchsten Anteil von Gefangenen an der Gesamtbevölkerung.

Jeder neunte schwarze Amerikaner im Alter zwischen 20 und 34 Jahren sitze inzwischen ein. Bei weißen US-Bürgern dieser Altersgruppe befinde sich nur einer von 30 in Haft. Derzeit seien 13 mal so viele Männer im Gefängnis wie Frauen. Deren Zahl steige aber stetig.

Die Kosten für die 50 US-Bundesstaaten zum Unterhalt der Haft- und Justizvollzugsanstalten belaufen sich auf 49 Mrd. $ jährlich, heißt es in der Studie. Vor 20 Jahren hätten die Kosten 11 Mrd. $ betragen. Damit seien die Haftkosten sechsmal so stark gestiegen wie die Ausgaben für Bildung. (FTD)

Diese jährliche Belastung des Staatshaushaltes ist nicht von schlechten Eltern. Eventuell wäre ein Umdenken und entsprechende Förderung der Bildung, um den Menschen eine bessere Perspektive zu bieten, auch hier der bessere Weg auf Dauer…

Kommentar verfassen

Top