Insiderhandel mal anders..

Die Spitzenmanager mancher Dax Unternehmen haben sich in den letzten Wochen teilweise massiv mit Ihren eigenen Aktien eingedeckt. der Zeitpunkt war nicht immer glücklich gewählt und so sitzt nun mancher der Herren erstmal auf dicken Buchverlusten. Am schlechtesten haben es wohl die Herren bei der Hypo real Estate getroffen die schon bei Kursen von 22,- Euro die Aktien des Unternehmes gekauft hatten und nun bei Kursen um 13 Euro sicherlich noch etwas warten müssen bis sie wieder pari sind. Georg Funke und Cyril Dunne sitzen auf hohen sechstelligen Verlusten.

Ebenso ins Klo gegriffen hat wohl nach dem gestrigen Tag der Siemens Vorstand Peter Löscher der auch nach seinem gestrigen nachkauf noch auf ca. 550 000 Euro Minus sitzt. RWE Chef Jürgen Großmann geht es nicht viel besser.

Insiderkäufe sind also nicht immer ein zwingendes Zeichen in die jeweilige Aktie zu investieren, denn dem allgemeinen Marktrend kann man sich auch nicht als Insider entziehen. Hoffen lässte es zumindest das die besprochenen Aktien bald wieder in Richtung des Kaufkurses tendieren könnten. By the way – wo bleiben eigentlich die Insiderkäufe bei Continental und Porsche?

Kommentar verfassen

Top