Im Westen nichts Neues!

Und wiedermal gibt es schlechte Nachrichten aus den USA die die schönen Tagesgewinne heute wieder dahinschmelzen lassen. Der Dax kann die 700 Punkte Marke wieder nicht überschreiten und notiert aktuell geringfügig über der 6900 Punkte Marke.

Grund für diese Marktschwäche waren einmal mehr Konjunkturdaten aus den USA. Der Philly-Fed Index brach erneut deutlich ein. Volkswirte hatten heir mit einer leichten Erholung auf minus 12 Punkte gerechnet stattdessen kam ein sattes Minus von 24 Punkten zu Tage. Bereits im Januar war der Index auf minus 20,9 Punkte gefallen und hatte damals die Märkte geschockt.

Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe hingegen sind um 9.000 auf 349.000 gesunken, allerdings hatte man hier auch mit einem geringeren Wert gerechnet. Insgesamt ist der Wert immer noch der höchste seit Oktober 2005.

Unterdessen ist auch der Ölpreis weiter gestiegen, was die Inflation weiter anheizen und zugleich die Konjunktur ausbremsen dürfte. Den zweiten Tag in Folge erklomm der Ölpreis in der Nacht zum Donnerstag ein Rekordhoch auf zuletzt 101,32 Dollar

Alles in allem also mal wieder sehr unerfreuliche Nachrichten aus den USA und somit ist eine weitere Erholunh heute eher unwahrscheinlich geworden.

Kommentar verfassen

Top