IBM plant Aktienrückkauf über 15,4 Milliarden Dollar

Der US Computerkonzern International Business Machines oder auch einfach IBM plant einen Aktienrückkauf in Milliardenhöhe, und verspricht seinen Anlegern somit eine deutlich höhere Dividende. Denn die Zahl der ausgegebenen Papiere würde dadurch deutlich verkleinert werden, und somit der Gewinn je Anteilsschein um bis zu 5 Cent auf 8,25 Dollar steigen. Die bisherige Prognose des Konzerns lag bei 8,20 bis 8,30 Dollar, Analysten hatten mit 8,22 Dollar gerechnet.Nun das ist sicherlich nicht der Riesenwurf mi dem sich die Anleger Ihre Rente sichern können, dennoch waren die Investoren angetan und ließen die Aktie gestern um 3,51 Prozent steigen. Ein Großteil der genannten Summe soll noch dieses Jahr investiert werden, und somit dürfte sich der Kurs von IBM zumindest unterstützt durch diese Käufe stabil halten. Ob man hier eine überproportionale Entwicklung der Aktie erwarten darf wage ich zu bezweifeln.

Kommentar verfassen

Top