Heftige Bewegungen in Asien am „Fannie Tag“

Die asiatischen Indizes notieren heute sehr unterschiedlich. der Nikkei kann heute wieder kräftig zulegen wogegen die Börse in Shanghai schon über 4 Prozent verloren hat. Auch in Japan nehmen die konjunkturellen Sorgen weiter zu, man rechnet dieses Jahr mit einem Wirtschaftswachstum von minus 2,3 Prozent und befindet sich damit in einer Rezession. Ebenso werden die Aussichten in China immer schlechter. Der Handelsüberschuss fällt seit über 4 Monaten und von einer Olympiaeuphorie kann hier nicht die Rede sein. In Australien und Neuseeland sind die Börsen ebenfalls auf Talfahrt nach den gestrigen Verlusten an der WallStreet.

Es sieht heute also nicht so gut aus für die europäischen Märkte. Die Vorgaben sind schlecht und das dürfte auch am hiesigen Markt nicht spurlos vorbei gehen obwohl gestern wohl das gröbste eingepreist worden sein dürfte. heute kommen noch die Zahlen von Fannie Mae und das könnte bei entsprechend schlechten Ergebnissen nochmal für einen ähnlichen Ruck wie gestern nach den Zahlen der AIG an den Börsen sorgen. Allerdings wurde die Aktie von Fannie Mae gestern und vorgestern eh schon in Sippenhaft mit Freddie Mac genommen und hat in den letzten beiden Handelstagen nochmal fast 30 Prozent abgegeben. Hier ist also durchaus platz für positive Überraschungen – auch wenn ich nicht so recht daran glauben mag!

Kommentar verfassen

Top