Google und AMD beflügeln die Märkte

Deutlich besser ausgefallen als vom Markt erwartet und das trotz der Kise sind gestern die Google und AMD Zahlen. Dies dürfte den Technologiesektor im Speziellen und dem Gesamtmarkt heute sehr gut tun. Die Vorgaben sind entsprechend gut nachdem die US Börsen gestern noch mit ca 5 Prozent im Plus schließen konnten.

Der Überschuss des führenden Suchmaschinen-Riesen Google kletterte im dritten Quartal dank florierender Werbeeinnahmen um mehr als ein Viertel auf 1,35 Milliarden Dollar (rund eine Milliarde Euro). Der Gesamtumsatz stieg um gut 30 Prozent auf 5,54 Milliarden Dollar. Die bezahlten Klicks auf Suchanzeigen, ein Maßstab für die Einnahmen, stiegen um 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und um vier Prozent zum zweiten Quartal. Der Nettoumsatz ohne die an Partner abzuführenden Erlöse lag im dritten Quartal bei 4,04 Milliarden Dollar. In Europa hat besonders Deutschland das Geschäft mit angetrieben.

Im dritten Quartal hat Advanced Micro Devices den erwarteten Verlust drastisch verringert auf 67 Millionen Dollar nach einem Minus von 396 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Damit übertraf AMD die weitaus schlechteren Prognosen der Analysten. Der Verlust je Aktie betrug elf Cent, gegenüber einem Minus von 71 Cent ein Jahr zuvor. Ohne Sonderposten verdiente AMD 13 Cent pro Wertpapier. Analysten hatten einen Verlust von 39 Cent erwartet. Der Umsatz stieg auf 1,78 Milliarden Dollar, ebenfalls besser als prognostiziert.

Kommentar verfassen

Top