Google Energie setzt auf alternativen Strom

Der Stromverbrauch des Internets steigt weltweit exorbitant an. Der jährliche Zuwachs beim Verbrauch liegt ungefähr bei 25 Prozent Tendenz weiter steigend. Man schätzt das Serverfarmen heute ungefähr 180 Milliarden Kilowattstunden pro Jahr verbrauchen, was etwa einem Prozent des Weltenergiebedarfes entspricht, und hier sind die privaten Verbraucher noch nicht einmal eingerechnet. In 20 bis 25 Jahren könnte also Hochrechnungen zu Folge der Energieverbrauch des Internets so hoch sein wie der gesamte Energieverbrauch der Erdbevölkerung am heutigen Tage.

Einer der größten Verbraucher mit gigantischen Rechenzentren ist sicherlich Google, und so hat man sich jetzt beim Suchmaschinenbetreiber auf größere Investitionen im Bereich der regenerativen Energien fokussiert. Google will Millionen in die Forschung und Entwicklung alternativer Energien investieren. Zunächst möchte man hier erstmal mit einem überschaubaren Betrag von 10 Millionen Dollar einsteigen, diesen Betrag aber in den kommenden Jahren dann nochmal deutlich aufstocken.

Viele werden sich nun fragen welche Intention bei Google dahinter steckt, oder zumindest anzweifeld das dies alles nur aus reiner Nächstenliebe passiert. Tatsächlich kommt ein Konzern wie Google mit seinem weltweiten Netz und den Milliardenumsätzen wohl nicht umher sich darüber Gedanken zu machen. Denn wie wir alle wissen sind unsere fossilen Brennstoffe endlich und wenn Google auch im nächsten Jahrhundert noch eine entscheidende Rolle auf diesem Planeten spielen möchte kann es ja nicht schaden dafür zu sorgen das auch dann noch genügend Strom zum Empfang der kostbaren Inhalte vorhanden ist.

Wie auch immer ich erachte ein wenig Eigenverantwortung solcher Konzerne als ein sehr positives Signal und würde mir wünschen das dieses Beispiel Schule macht und sich der ein oder andere Konzern solchen Forschungen anschliesst.

Kommentar verfassen

Top