Gold muss jetzt nicht sein!

Viel diskutiert wird derzeit die Sinnhaftigkeit einer Investition in Gold. Als Krisenwährung war es schon immer sehr beliebt, und schließlich haben wir ja eine Krise, wenn nicht die größte Krise aller Zeiten. Was liegt also näher als Gold zu kaufen und ruhig schlafen zu können wenn alles andere den Bach runter geht? So einiges kann ich da nur sagen. Ich bin immer wieder fasziniert wie viele Börsenbriefe sich dem Thema Gold auch noch dann annehmen wenn die internationalen Indizes in 2 Wochen um über 17 Prozent zulegen..Kurzum die goldigen Zeiten sind erstmal wieder vorbei!

Zusehends kann man Verkäufe bei Gold beobachten was den Kurs des Edelmetalls weiter unter Druck bringen sollte. Wie bereits vor kurzem geschrieben sind hier Kurse unter 860 Dollar oder vielleicht sogar noch einmal 750 Dollar und weniger möglich. Sollten die Börsen nun weiter freundlich bleiben dürften Anleger in dem vermeintlich sicheren Hafen Gold ihre Bestände weiter abbauen. Dazu kommt noch das die verschiedenen Zentralbanken bereits Verkäufe einiger Tonnen Gold angekündigt haben um wenigstens einen kleinen Teil Ihrer Konjunkturprogramme zu finanzieren. Das dürfte ebenfalls weiter auf den Preis drücken.

Der gerade wieder nachgebende Dollarkurs kann diesen Effekt zwar ein wenig abfedern, aber das muss ja nicht immer so bleiben. Wie bereits am Jahresanfang geschrieben erwarte ich für das Edelmetall in diesem Jahr einen weiteren Einbruch des Preises, der dann aber wieder noch oben korrigiert werden dürfte. Das Timing wo und wann man also seine Goldpositionen kauft ist ganz entscheidend und kann durchaus 20 Prozent mehr oder weniger Rendite bedeuten. Grundsätzlich halte ich alle anderen Edelmetalle wie Silber, Palladium und Platin für interessanter. Das liegt schlicht und ergreifend an der Verwendung in der Industrieproduktion. Ob Computer- oder Handyplatinen, Autokatalysatoren oder Ähnliches..die drei „weißen“ Edelmetalle finden überall Verwendung. Gold hingegen wird wirklich überwiegend im Schmuckbereich verwendet, und der dürfte noch länger Zeit nicht so toll laufen.

Versteht mich nicht falsch ich bin grundsätzlich für einen gewissen Depotanteil an Edelmetallen zur Krisenabsicherung, aber es muss nicht immer Gold sein, und schon gar nicht zu jeder Zeit eines Anlegerlebens. Alles hat seine Zeit auch an der Börse! Und wenn dann der Tag gekommen ist Gold zu kaufen bleibt immer noch die Frage in welcher Form. Auf jeden Fall physisch, keine Minenaktien wie von manchen empfohlen und am besten in Form von werthaltigen Münzen. Barren sind langweilig und bringen keinerlei Zusatzrendite, Münzen hingegen schon. Ein komplexes Thema über das man erst einmal aber nicht nachdenken muss, denn jetzt spielt die Musik im Aktienmarkt! Ich werde rechtzeitig berichten wenn sich an meiner Einschätzung zum Gold und anderen Edelmetallen etwas geändert hat.

Kommentar verfassen

Top