GfK Konsumklima Index bricht weiter ein!

Die GfK senkte wegen der hohen Inflation zum zweiten Mal in diesem Jahr ihre Prognose für das Wachstum des privaten Konsums. Sie wurde von 1,0 auf 0,5 Prozent halbiert. Zu Jahresbeginn hatten die Forscher noch ein Plus von rund 1,5 Prozent erwartet. Die Einkommenserwartungen sind inzwischen so niedrig wie seit anderthalb Jahren nicht mehr.

Der GfK-Konsumindex rauschte im Juni noch tiefer in den Keller als ohnehin befürchtet. Für das Gesamtjahr sieht es nicht besser aus. Das Konsumbarometer sank von 4,7 auf 3,9 Punkte, wie die Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) am Dienstag zu ihrer monatlichen Umfrage unter 2000 Verbrauchern mitteilte. 30 von der Nachrichtenagentur Reuters befragte Ökonomen hatten lediglich mit einem leichten Rückgang auf 4,6 Punkte gerechne.

Auch die Konjunkturaussichten der Verbraucher sind nicht mehr so rosig wie noch vor wenigen Monaten. Die noch immer nicht ausgestandene Finanzkrise und die absehbare Abkühlung der Weltkonjunktur ließen die Deutschen ihren Optimismus verlieren. „Zudem dürfte sich die Exportdynamik aufgrund des anhaltend starken Euro abschwächen. Mal wieder keine besonders guten Vorgaben für den heutigen Handelstag…

Kommentar verfassen

Top