Gewalt in Belgrad

Die Vorgaben aus Asien sind mal wieder entsprechend schlecht. Die amerikanischen Märkte haben sich gestern erwartungsgemäß nicht mehr erholen können und die schönen Tagesgewinne der europäischen Märkte innerhalb weniger Stunden wieder zu Nichte gemacht. Kein Wunder, denn die Nachrichtenlage von der Konjunkturseite war auch mal wieder entsprechend schlecht. Belastend wirkte sich der sehr schlechte Philly Fed Index auf die Kurse aus der deutlich schlechter ausfiel als erwartet.

Heute morgen höre und sehe ich Randale und üble Ausschreitungen in Belgrad wo es sogar Tote gab. Wiedermal Unruhe im Balkan, das ist genau das was uns jetzt zu unserem Glück in Europa noch gefehlt hat. Es geht mal wieder um die Unabhängigkeit des Kosovo.Vielleicht sind diese Staaten ja doch noch nicht bereit für die große Gemeinschaft der Europäischen Union. Ich finde diese Situation in jedem Falle beunruhigend.

Zu den Aktien: Natürlich haben auch meine Werte gestern die schönen Tagesgewinne teilweise oder ganz wieder abgeben müssen. Die löbliche Ausnahme bildet hier die SKW Stahl Metallurgie Aktie die auf Tageshoch schliessen konnte. Hier erwarte ich weiter steigende Kurse ebenso wie bei Vivacon, Klöckner und Conergy. Sehr enttäuschend dagegen war gestern der Kursverlauf bei den Solarwerten und hier insbesondere der chinesischen. Durch die Bank waren hier gestern nur fallende Kurse zu verzeichnen, charttechnisch ist die Situation sehr bedrohlich, und ich werde heute nochmal analysieren und ein Update hierzu schreiben.

Kommentar verfassen

Top