Gehts jetzt nochmal richtig rund?

Die europäischen Indizes sind seit etwa einer Stunde nochmal etwas eingebrochen und befinden sich allesamt nun an Ihren Januar Tiefs oder darunter. Dabei sehen die heutigen Futures gar nicht mal so schlecht aus. Allerdings muss man heute erstmal die von vielen Marktteilnehmern gefürchtete Veröffentlichung der Arbeitsmarktdaten abwarten, bevor man ungefähr einschätzen kann wo die Reise heute hingehen wird. In den USA hatten gestern weitere schlechte Nachrichten von der Immobilienseite für deutlich fallende Kurse bei Finanztiteln gesorgt.

In Amsterdam setzte die niederländische Börsenaufsicht Carlyle-Papiere vorübergehend vom Handel aus, nachdem sich der Wert der Aktie am Donnerstag bereits mehr als halbiert hatte. Die Probleme mit bestimmten Hypotheken-Anleihen bei einer niederländischen Tochter der US-Beteiligungsgesellschaft hätten sich in den vergangenen Tagen dermaßen ausgeweitet, dass die Liquidität des Unternehmens ernsthaft in Gefahr sei, teilte Carlyle am Freitag mit.

Das dürfte wohl mal wieder einige Anleger in Europa nervös gemacht haben…

Kommentar verfassen

Top