EZB erhöht Leitzins um 25 Basispunkte

Fast schon wie ein Befreiungsschlag wirkte die Ankündigung Jean Claude Trichets heute den Leitzins um 25 Basispunkte anzuheben. Die Europäische Zentralbank hat also erwartungsgemäß die Geldpolitik in der Euro-Zone gestrafft. Dies war vom Markt auch so erwartet worden und wurde in den letzte Tagen mehr als eingepreist. Skeptiker die gerade einen größeren Zinsschritt erwartet hatte wurden somit eines besseren belehrt.

Am Devisenmarkt hinterließ die Entscheidung Spuren. Der Euro verlor direkt nach der Zinsentscheidung leicht an Boden, nachdem er zuvor bis über 1,59 Dollar gestiegen war. Im Vorfeld des Zinsschrittes hatten Politiker wie z.B. Peer Steinbrück auf Grund der angespannten Lage eine weitere Zinspause gefordert der sich der Notenbankchef aber widersetzte. Allerding sollte ein weitere Zinsschritt nun erstmal auf sich warten lassen war die einhellige Meinung unter Fachleuten. Nach Ansicht der meisten Experten geht es der EZB vor allem darum, die Inflationserwartungen im Zaum zu halten.

Kommentar verfassen

Top