Es reißt nicht ab!

Die Erzeugerpreise in den USA sind im Januar gegenüber dem Vormonat wesentlich stärker als erwartet gestiegen. Das US-Arbeitsministerium meldete am Dienstag einen Anstieg der Produzentenpreise um 1,0% zum Vormonat. Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten nur mit einem Plus von 0,4% gerechnet.  

Für Dezember 2007 wurde der zunächst vorläufig gemeldete Rückgang der gesamten Erzeugerpreise um 0,1% auf minus 0,3% revidiert. Die Entwicklung der Kernrate bestätigte das US-Arbeitsministerium mit plus 0,2%. Auf Jahressicht stiegen die Erzeugerpreise im Januar um 7,4% (Vormonat: plus 6,3%), der höchsten Rate seit Oktober 1981.

Das US Verbrauchervertrauen ist ebenfalls im Februar auf 75 Punkte gesunken. Vorlkswirte hatten einen Rückgang vom Januar Wert 87,9 Punkte auf 82 Zähler erwartet.

Kommentar verfassen

Top