Es reißt nicht ab! …oder doch?

Gestern war mal wieder so ein Katastrophentag an den Börsen, und das nicht ohne Grund. Die Marktteilnehmer sind extrem nervös wegen des immer noch nicht verabschiedeten Rettungspaketes. Nebenbei gesagt weiß niemand wohl derzeit wie dieses dann tatsächlich aussehen könnte – wenn es kommt! Dementsprechend sehen wir heute wiedermal heftige Abschläge in Asien. In Europa hingegen sieht die Börseneröffnung bei Weitem nicht so schlecht aus wie ich dies für den heutigen Tag befürchtet haben.

Frankreich ist nun offiziell in die Rezession abgerutscht und das ist nicht gut.  Die Angst geht um in Europa. Welcher Staat wird der nächste sein? In den USA hatten gestern die deutlich schlechteren Zahlen vom US Arbeitsmarkt unter anderem für den Kurssturz gesorgt. Ebenso wenig hilfreich dürfte mal wieder die Rede von Jean Claude Trichet gestern gewesen sein. Die schwammige Aussicht auf eventuell bald sinkende Zinsen half da wenig. Entschlossenes Handeln ist gefragt.

Von der Unternehmensseite gab es Positives wie Negatives zu berichten. das was die meisten in diesen Tagen interessieren dürfte ist das der Rettungsplan für die HypoReal Estate nun wohl doch steht. demensprechend ist die Aktie mal wieder Spitzenreiter im Dax. Bei Premiere hingegen gab es wenig gutes zu vermelden. Nach einer Senkung seiner Abonnentenzahl für dieses Jahr werde ein Jahresverlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 40 bis 70 Millionen Euro erwartet, teilte das Unternehmen mit, das zu gut einem Viertel dem Medienkonzern News Corp. des australischen Medienmoguls Rupert Murdoch gehört.

Kommentar verfassen

Top