Ersol, Solarworld und Centrotherm

Ebenso wie Phönix Solar die heute die Umsatz-Prognose für das Gesamtjahr von knapp 300 Mio auf 370 Mio angehoben haben konnte die Aktie von Solarworld nicht von den guten Zahlen  profitieren. Solarworld ist mit einem Gewinnsprung in das Jahr gestartet. Laut endgültigen Zahlen ist der Nettogewinn um 62 Prozent auf 34,7 Millionen Euro gestiegen. Ebenso konnte der Cash Flow überzeugend von minus 24,9 Mio auf plus 80,9 Mio gesteigert werden. Beide Aktien notieren trotz dieser sehr guten Zahlen aktuell im Minus.

Bei Ersol sah es da schon deutlich schlechter aus.  Der Umsatz wurde auf 52,4 Millionen Euro verdoppelt. Doch Analysten hatten mit einem Umsatz von 57 Millionen Euro deutlich mehr erwartet. Das operative Ergebnis legte mit 7,7 Millionen Euro um 79,5 Prozent zu, Analysten hatten mit 9 Millionen Euro gerechnet. Auch beim Überschuss verfehlte Ersol mit 3,2 Millionen Euro statt der erwarteten 5,2 Millionen Euro die Schätzungen.

Unterdessen läuft es bei den chinesischen Solarwerten nach wie vor gut denn trotz dieser Vorgaben aus der Branche sind die Titel allesamt mal wieder im Plus und das teilweise deutlich. Besonders erfreulich entwickelt sich Solarfun mit einem weiter Anstieg heute um 7 Prozent. Allerdings dürften hier die Shorties heute wieder versuchen kräftig auf die Bremse zu treten, da sich die meisten Aktien knapp unterhalb von charttechnisch sehr wichtigen Marken befinden. Von der Konjunkturseite stehen die Ampeln weiterhin auf grün.

Kommentar verfassen

Top