Empire State Index deutlich erholt

Heute hatte die Fed mitgeteilt, dass sich der Empire State Index, der die Geschäftstätigkeit im Verarbeitenden Gewerbe im US-Bundesstaat New York misst, im April deutlich stärker als von den meisten Marktteilnehmern erwartet aufgehellt hat. Der Index ist von minus 22,23 Punkten im Vormonat auf plus 0,63 Punkte gestiegen.

Damit deutet der US Frühindikator wieder eine leichte wirtschaftliche Expansion an. Marktteilnehmer hatten im Schnitt lediglich mit einer leichten Aufhellung auf etwa minus 16,0 Punkte gerechnet. Der Empire-State-Index misst die allgemeine Geschäftstätigkeit des verarbeitenden Gewerbes im Staat New York. Ein Indexstand über Null deutet eine Steigerung der Aktivität an. Der Index hat seit Beginn der Subprime Krise etwas an Bedeutung gewonnen. Für viele Beobachter gilt er als Vorlaufindikator für den Phili-Fed-Index. Noch im März war der Empire State Index auf ein neues Rekordtief von minus 22,23 Punkten gefallen.

Kommentar verfassen

Top