Die Welt geht unter!

Neuer Crash nur noch eine Frage der Zeit?, Es kommt noch viel schlimmer!, DAX mit großem Abwärtspotenzial!, Total Ausverkauf an den Börsen! DAX balb bei 6000 Punkten, das war ein kleiner Auszug aus den heutigen Schlagzeilen die man überall wieder lesen kann. Da sind sie wieder unsere meistens selbsternannten Chrashpropheten. Auf einmal ist wieder alles Teufelszeug was mir Börse zu tun hat. Die Riege der Dachfondsbetreiber versucht mit auf den Zug aufzuspringen und dem ahnungslosen Anleger nochmal schnell einen tollen Dachfonds zu verkaufen weil der ja sooo sicher sei. Das die rendite oftmals magerer als die Inflationsrate ausfällt vergisst man in diesem Zusammenhang leider zu erwähnen.

Ein Haufen (Kontra-)Indikatoren dafür das es eigentlich bald zu Ende gehen müsste mit dem „Crash“ an der Börse. Die Stimmung ist auf dem absoluten Tiefpunkt, die Anleger verprellt und resignierend, und selbst die sogenannten Analysten prophezeien meistens nur noch das was eh schon passiert ist um auf der sicheren Seite zu sein. Auf ntv läuft gerade ein Bericht über Kunstinvestment und die hervorragenden Wertsteigerungen in diesem Bereich, sichere Anlageklasse…und so weiter und so fort…

Mein Rat an alle die jetzt gerade wieder an sich selber zweifeln sollten, oder drohen unsicher zu werden ist einmal mehr: Erkenne die Zeichen und finde die Unternehmen die sich in solchen Börsenphasen durch relative Stärke hervortun. Arbeite niemals ohnen Netz (Stopps) Man kann nämlich inzwischen wenn man in den letzten Wochen aufmerksam gewesen ist durchaus die Unternehmen rausfiltern die bei wieder steigenden Notierungen überproportional steigen sollten. Ob die jetzt nochmal 10 bis 20% fallen könnten ist nicht so wichtig. Wir wissen ja alle das man nie den optimalen Einstieg erwischt. Ich weiß auch das die Charts der einzelnen Indizes heute echt besch…aussehen, das kann morgen aber auch schon wieder ganz anders sein…schönen Abend und morgen keinen allzu dicken Kopf wünsche ich Euch!

Kommentar verfassen

Top