Die Porsche Aktie bleibt auf der Überholspur

Für Porsche Aktionäre läuft es weiterhin rund!Auch die jüngsten Absatzzahlen aus den USA können einmal mehr überzeugen dass sich der Autobauer auf dem richtigen Weg befindet. Porsche lieferte im Juni 2.546 Fahrzeugen in den USA aus. Das sind 18,9 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Wiedermal war es der Cayenne der beim Absatz glänzen konnte, und sich zum echten Verkaufsschlager für Porsche entwickelt hat. Vom Cayenne alleine wurden 1.009 Fahrzeuge in den USA ausgeliefert was einer Absatzsteigerung von über 100 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Umso logischer ist auch der konsequente Ausbau des Konzerns  in Sachen SUV. Mit dem kleinen Cayenne, dem Cayun wird bald die fünfte Baureihe an den Markt kommen. ich gehe davon aus, dass der Erfolg des Cayun mindestens genauso groß werden dürfte wie der des großen Bruders.

Die Aktie des Sportwagenbauers hat sich nun endgültig aus der zähen Seitwärtsphase der vergangenen Monate gelöst und konnte auch gestern wieder ordentlich zulegen. Mit dem Überschreiten der Marke bei 55,- Euro dürfte nun endgültig der Weg in Richtung 60,- Euro frei sein. Gestern konnte bereits der nächste Widerstand bei 58,10 Euro deutlich überschritten werden. Der Tageshöchstkurs lag bei 58,73 Euro. Ich hatte ja bereits in meinen letzten Artikeln  darauf hingewiesen, dass die Entwicklung bei der Aktie sehr an den Kursverlauf vom Jahresende 2010 erinnert. Die gelegentlichen Intraday Rücksetzer bei Porsche dienen lediglich dazu die Aktie innerhalb der Bollinger Bänder zu halten was auch durchaus gesund ist. Ansonsten dürfte die Aktie weiterhin steil nach oben tendieren. Die nächsten Kursziele sind die genannten 58,10 Euro nachhaltig zu überwinden, was wohl noch in Kürze passieren dürfte, und dann 63,- und 65,90 Euro.

Alle Deutschen Autobauer dürften wohl auf ein erneutes Rekordquartal zusteuern. Die Porsche Aktie bleib hier unsere klarer Favorit! Unbedingt dabeibleiben! Achtung Zusatz: wie man heute wieder sehen kann ist das Setzen von StoppLoss Orders manchmal keine gute Idee wenn diese zu knapp platziert wird. Hier hat heute jemand die Aktie bewusst bis 54,80 Euro durchrutschen lassen, und dabei offenbar einige solcher Stopps ausgelöst! Wenn man sich die VW Aktie ansieht liegt der Verdacht nahe, dass hier noch jemand ganz schnell einsteigen will…

Related posts

14 Comments

  1. Ramsi said:

    Martin,

    ich war damals von einem Investment völlig überzeugt und habe mein Geld investiert. Wenn du morgens aufwachst und der Wert um 30% eingebrochen ist, weil irgendeine unerfreuliche Meldung ans Licht kommt, bist du von solchen Marotten dauerhaft geheilt

  2. Martin said:

    Hallo Lars,
    ich verfolge immer sehr aufmerksam deine Artikel. Der Tipp in Porsche zu investieren war im wahrsten Sinne des Wortes Gold wert.
    Zeitgleich habe ich auch in Klöckner investiert, die seit Wochen mehr oder weniger auf der Stelle treten. Meine Überlegung ist jetzt alles auf eine Karte zu setzen und die Klöckner-Anteile in Porsche zu investieren. Würdest du diese Ansicht teilen oder sollte man sich jetzt nicht von Klöckner-Aktien trennen?
    Du hattest zudem vermutet, dass Porsche bis Ende der Woche die 60er Marke knacken könnte. Hat sich daran etwas geändert?

    Vielen Dank schonmal und auch für die Zukunft schonmal ein dickes Dankeschön, für die vielen tollen Artikel.

    Martin

    • Lars said:

      Hallo Martin, auch wenn es noch so verlockend ist darf man natürlich nicht alles auf eine Karte setzen! Wie man heute mal wieder schön sehen kann geschehen immer wieder unvorhergesehene Dinge die dann dazu führen das etwas nicht so läuft wie „geplant“ Die Ratingagentur Moody´s hat mir sozusagen meine Woche etwas verhagelt. Somit wird Porsche die 60,-. in dieser Woche aller Wahrscheinlichkeit nach nicht mehr sehen, aber spätestens nach Veröffentlichung der Quartalszahlen von Porsche und VW 😉

    • Lars said:

      Ergänzend möchte ich dazu noch anmerken, dass ich Klöckner & Co. für ein ausgezeichnetes Unternehmen halte und auch der Chart wieder richtig gut aussieht. Das Kursziel bleibt 28,- schon alleine aus dem Grund würde ich gerade die Aktie jetzt nicht verkaufen. Gruß, Lars

  3. Pingback: Porsche SE Vz – operatives Porsche Geschäft oder nur eine VW Aktien Holding ? | valueandopportunity

  4. Bastian Trog said:

    Ich hatte ja zwischenzeitlich mit dem Gedanken gespielt die Aktie loszuwerden, werde ich wohl doch nicht tun. Danke für den Tipp!

  5. oxinzer said:

    habe mir por bei 47 schon mal eingepackt, zu früh gierig verkauft und den einstieg verpaßt… heute sehe ich ne chance…bei der dynamik ist ein nachgeben bis auf 53,5 eher unwahrscheinlich, aber ein bissl luft dürfte nach unten noch drin sein… kannst du dir die 53,5 als kurzfrisitge korrektur vorstellen??

    • Lars said:

      Ehrlich gesagt nein, kann ich mir nicht vorstellen. ich würde den heutigen Shortangriff mal als positives Zeichen sehen. Die Zittrigen werden immer weiter raus gedrängt! Ende der Woche sollte das Schätzchen bei 60,- oder drüber stehen…wenn die Amis heute mitspielen. Wir befinden uns in einer ganz entscheidenden Phase!

  6. oxinzer said:

    moin lars, bis wohin kann por heute noch nachgeben. könnte nach dem steilen anstieg ja noch ein bissl luft sein??

    • Lars said:

      Moin André, lange nichts gehört 🙂 ich dachte Du hast der Börse abgeschworen…schön das Du wieder da bist! Momentan ist 53,50 Euro sozusagen unten 😉

  7. deathproof said:

    Die Ingenieure vom Porsche haben einfach vergessen die Bremse am Reissbrett einzuzeichnen und daher hebt die Aktie einfach ab *gg*
    Also immer noch relativ günstig, wenn man bedenkt, das es mal 200€ wert war 😉

  8. Starttrading said:

    Dabei bleiben heißt so viel wie „hold“ oder ist auch ein Kauf zum aktuellen Kurs von 57,5 noch profitabel?

    • Lars said:

      Wenn man davon ausgeht das Porsche auf 65,- 75, oder gar 85,- Euro steigt ist das natürlich beim jetzigen Kurs immer noch ein Schnäppchen 😉 Ich halte Porsche langfristig und hätte gerne dreistellige Verkaufskurse…

Kommentar verfassen

Top