Die Krise hat den Boden noch nicht erreicht

Heute ist mal wieder Katastrophentag! Zuerst kommen schlechte Nachrichten für die Immobilienbranche aus den USA. Der Chefvolkswirt der Ratingagentur Moodysm John Lonski schickt per Zeitungsinterview eine Warnung rund um den Globus. „Die Krise hat den Boden noch nicht erreicht“ In erster Linie betrifft das natürlich den US markt, jedoch hat das, wie man heute an den Kursen der deutschen Immobilientitel deutlich sehen kann, auch Auswirkungen auf den hiesigen Markt. Erst am Freitag hatte Moody’s ein Zeichen in Sachen US-Subprime-Krise gesetzt. Die Bonitätsnoten der beiden US-Anleiheversicherer MBIA und Ambac waren gesenkt worden.

Und dann fiel auch noch der vielbeachtete ifo-Index auf den tiefsten Stand seit 2005. Das Geschäftsklima der gewerblichen Wirtschaft Deutschlands hat sich im Juni deutlich eingetrübt. Wie das Münchener Institut für Wirtschaftsforschung am Montag im Rahmen seines monatlichen Konjunkturtests mitteilte, fiel der Geschäftsklimaindex auf 101,3 Punkte, nachdem er im Mai 103,5 betragen hatte. Damit notierte der Index auf dem niedrigsten Stand seit Dezember 2005.

Kommentar verfassen

Top