Dialog Aktionäre beschließen Übernahme von Atmel

Soeben  erreichte das Abstimmungsergebnis der Dialog Semiconductor Hauptversammlung den Markt. Demnach wird der Halbleiter-Konzern die Übernahme wie geplant vorantreiben und wird Atmet im ersten Quartal 2016 vollständig übernehmen. Die Teilnahme an der Abstimmung war mit  ca. 42 Mio. abgegeben Stimmen der insgesamt 77,8 Mio. Stimmrechte eher mäßig. Hiervon stimmten 66,94 Prozent mit „Ja“ und 38,06 Prozent mit „Nein“. Die Kursreaktion der Aktie auf diese Nachricht fiel bislang sehr verhalten aus…

Wie fast immer in solchen Fällen ist die tatsächliche Reaktion auf die Nachricht dann nicht mehr so dramatisch wie dies im Vorfeld erwartet wurde. Auch hier im Blog hatte ich zuletzt darüber berichtet, dass eine Absage der Fusion den Aktienkurs deutlich beflügeln könnte. Offensichtlich haben Anleger aber nun vergebens darauf gewartet, dass sich die kritischen Aktionärsvertreter hier durchsetzen. Das Management hingegen hatte die Pläne zuletzt noch einmal verteidigt und die langfristigen Vorteile eines solchen Zusammenschlusses in den Vordergrund gestellt. Innerhalb der nächsten drei Jahre will man den dazu benötigten Kapitalbedarf wieder zurückführen. Die Verwässerung der Altaktien bleibt…

Eine Stabilisierung auf diesem Niveau wäre bereits ein kleiner Teilerfolg für langfristig orientierte Investoren. Ein weiteres Abrutschen der Aktie wird dann immer unwahrscheinlicher, sonst wäre dies wohl unmittelbar nach der Bekanntgabe auch passiert. Dennoch bleibt die Frage ob die Dialog Aktie unter diesen Voraussetzungen nun zwingend kaufenswert ist? Zunächst einmal dürfte hinter den Kulissen nun der Kampf zwischen den Bullen und Bären toben. Der Ausgang dieser Machtprobe bleibt bis auf Weiteres ungewiss.

Auch aus charttechnischer Sicht würde ich hier ein klares „unentschieden“ vergeben. Mit dem Kursverlauf der letzten Tage hat der Titel nun wieder das Niveau erreicht, das bereits nach der ersten Bekanntgabe der Fusionspläne erreicht worden ist. Es steht somit zumindest zu befürchten, dass sich die Aktie in diesem Bereich eine zeitlang aufhalten wird. Dialog bleibt eine interessante Aktie, die nach der Fusion möglicherweise zu einem namhaften Player im Bereich „Internet der Dinge“ aufsteigen kann. Bis dahin dürften aber noch einige Hürden zu überwinden sein. Ein Kauf drängt sich somit in naher Zukunft nicht zwingend auf, verkaufen muss man hier wahrscheinlich aber auch nicht mehr!

Kommentar verfassen

Top