Deutsche Postbank tiefrot!

Passend zum ersten Artikel heute kam eben die neueste Meldung zur Deutschen Postbank heraus..Bis Ende September hatte die Bank, an der sich die Deutsche Bank bald mit bis zu 30 Prozent beteiligen will, einen Verlust von 114 Millionen Euro verbucht. Diese Verluste könnten sich im vierten Quartal nochmal ausgeweitet haben und die Deutsche Postbank somit für das Gesamtjaht operativ in die Verlustzone abrutschen. In der heuteigen Pressemitteilung hat man deswegen schon einmal vorsichtig die kommende Gewinnwarnung versteckt.

Die Botschaft von den roten Zahlen wurde im drittletzten Satz verkündet. Davor spricht sie ausführlich von dem ersten „Maßnahmenbündel zur strategischen Optimierung der Ergebnisqualität und des Risikoprofils““ und dem Einsatz des „Discounted Cash Flow Modell“ zur „Bewertung von Beständen verzinslicher Wertpapiere höchster Bonität in inaktiven Märkten“. Das werde zur Stärkung des Kernkapitals führen. Die Deutsche Postbank sowie die Deutsche Bank verlieren heute zum Auftakt über fünf Prozent.

2 Comments

  1. Pingback: Finanz aktuell » Blog Archive » Der heftige Absturz aus der Gewinnzone - Die gelbe Bank in den roten Zahlen

  2. Pingback: Blick Log » Presseschau: Die Blicke in die Wirtschaft am 9. Januar 2009

Kommentar verfassen

Top