Deutsche Boerse plant neues 24 Stunden Handelssystem

Auf der neuen Plattform soll der Handel in den unterschiedlichen Anlageklassen nahezu 24 Stunden am Tag möglich sein.

An der Börse kam die Nachricht nicht gut an. Die Aktie der Deutschen Börse verlor heute zeitweise mehr als vier Prozent an Wert und leuchtete damit als Schlusslicht im Dax. Am Markt befürchtet man, dass die Entwicklung der neun Plattform mit hohen Kosten verbunden sein wird. Ein weiterer kurshemmender Faktor, über den sich Anleger allerdings schon länger sorgen, ist die steigende Konkurrenz durch alternative Handelsplattformen. „Denen weht der Wind scharf entgegen“, sagte ein Börsianer.

Wegen des zunehmenden Wettbewerbs kommt die Börse aber nicht umhin, ihre Handelsplattformen technisch aufzurüsten. Außerdem müssen sich die Frankfurter für die weiter steigenden Handelsumsätze rüsten. Einer der großen Wachstumsreiber ist der so genannte algorithmische Handel, der sowohl im Aktien- als auch im Derivatehandel stark zugenommen hat. Dieser computergesteuerte Handel macht in den USA längst ein Drittel aller Aktientransaktionen aus und ist auch in Europa stark auf dem Vormarsch. Die Eurex hat deswegen ihr Handelssystem bereits kräftig aufgerüstet.

Doch das reicht nicht – daher nun die Entwicklung des neuen „Global Trading System“. Die neue Handelsplattform wird schrittweise aufgebaut. Zunächst werden die Eurex und die im Dezember 2007 übernommenen US-Optionsbörse ISE zusammengebracht. Diese transatlantische Handels- und Clearing-Verknüpfung hat oberste Priorität. Die Verbindung soll den Eurex-Kunden Zugang zum ISE-Optionsmarkt gewähren und sie soll, sofern alle aufsichtsrechtlichen Genehmigungen vorliegen, bis zum zweiten Halbjahr des nächsten Jahres stehen. Dann soll Xetra in das neue Handelssystem integriert werden.

Ziel ist es, eine gemeinsame Plattform zu schaffen, die auf dem neuesten technischen Stand ist und für die verschiedenen Produkte die gleiche Netzwerkarchitektur sowie Schnittstellen bei der Datenübertragung bietet. Das neue Handelssystem soll Synergien bringen und den Handel nahezu rund um die Uhr ermöglichen.

Kommentar verfassen

Top