Deutsche Bank bringt sich aus der Schusslinie

Mit einer Vergleichszahlung von einer Milliarde US Dollar bringt sich die Deutsche Bank in Sicherheit vor der new Yorker staatsanwaltschaft. Wie gestern abend bekannt wurde konnte die Deutsche Bank einen außergerichtlichen Vergleich mit dem New Yorker Generalstaatsanwalt erwirken. Wie Generalstaatsanwalt Andrew Cuomo am Donnerstag in New York sagte, werde das Unternehmen für eine Milliarde US-Dollar Anleihen von Anlegern zurückkaufen.

Außerdem werde der deutsche Branchenprimus eine Strafe von 15 Millionen Dollar zahlen. Damit entgeht die Deutsche Bank einer Anklage wegen Betrugs in Zusammenhang mit dem Verkauf so genanter Auction-Rate Securities. Bevor also ein wensentlich höherer Schaden für den deutschen Branchenprimus entstehen würde hat man in den saueren Apfel gebissen und mal wieder eine Milliarde rausgehauen, aber die sitzen ja bekanntlich bei den Banken eh gerade etwas locker…

Kommentar verfassen

Top