Deutsche Bank, Allianz, Metro, BMW und Conti

Heute sind zur Abwechslung mal ein paar Deutsche Schwergewichte mit der Veröffentlichung der Quartalszahlen dran. Angefangen hatte die Deutsche Bank die zum ersten mal seit fünft Jahren einen Verlust ausweisen muss. Insgesamt 254 Mio. Euro. Ohne Einnahmen aus Verkäufen wäre der Verlust noch höher ausgefallen.

Die Allianz Zahlen hingegen waren eigentlich nicht schlecht, lediglich beim Umsatz lag man hier leicht unter den Erwartungen. Wiedermal verhagelte die Tochter Dresdner Bank das Ergebnis. Metro musste ebenfalls einen Verlust von 4,4 Millionan Euro im abgelaufenen Quartal hinnehmen. Hier hatte der Markt mit einem leichten Minus von ca. 1 Million gerechnet.

Etwas später ab 8:00 Uhr bzw. 8:30 Uhr werden dann die Zahlen von BMW und Conti kommen. Alles in allem gab es hier aber keine besonders negativen Überraschungen. Viel spannender könnte es hingegen heute mal wieder in Amerika werden. Der Shiller Hauspreisindex steht heute dort auf der Agenda und Zahlen zum Verbrauchervertrauen der US Bürger die mal wieder schlechter erwartet werden als beim letzten mal.

Dies lässt zumindest mal Spielraum für positive Überraschungen. Bei den Häuserpreisen wird es wohl noch eine Weile nach unten gehen. Fachleute schätzen das der Hauspreisverfall mindestens noch bis Herbst/Winter dieses Jahres anhalten könnte bevor sich die Preise wieder stabilisieren können.

Kommentar verfassen

Top