Das US-Chaos

Es war mal wieder zu befürchten das die heutigen Konjunkturdaten aus den USA nicht zur Freude der Anleger beitragen sollten. Die Zahl der Ertanträge auf Arbeitslosenhilfe ist deutlich höher ausgefallen als erwartet. Und der zeitgrößte Hypothekenfinanzierer Freddie Mac musste heute einen Rekordverlust im letzten Quartal von 3,97 Milliarden Dollar veröffentlichen. Hier hatten Analysten lediglich mit einem Verlust in Höhe von 3,34 Milliarden Dollar gerechnet.

Zuvor hatte das US-Handelsministerium in einer zweiten Schätzung mitgeteilt, das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei aufs Jahr hochgerechnet um 0,6 Prozent gestiegen. Damit bestätigte das Ministerium eine erste Schätzung von Ende Januar. Von Thomson Financial News befragte Volkswirte hatten mit einem Wachstum von 0,7 Prozent gerechnet.Es reißt also immer noch nicht ab und so langsam fragt man sich wo das Licht am Ende des Tunnels sein soll, bzw. vielmehr woher es kommen soll…Die Börsen gehen mal wieder auf Talfahrt, mal schaun wie die nächsten Tage werden…ganz nebenbei steht der Dollar jetzt bei fast 1,52 Euro.

Kommentar verfassen

Top