Daimler solide, MAN patzt…und VW?

Nachdem Daimler die Zahlen zum abgelaufenen Quartal bereits vorgelegt hat ist heute VW an der Reihe. Das Zahlenwerk der Stuttgarter kann man als durchaus solide bezeichnen, so richtig begeistern wollen mich die Daten aber nicht. Der Markt hatte offenbar Schlimmeres erwartet und feierte die Daten von Daimler gestern mit einem kräftigen Anstieg der Aktie. Das lag aber wohl auch daran dass die Aktie zuvor kräftig verprügelt worden ist und eine Gegenbewegung längst überfällig war. Daimler hat im letzten Quartal einen Gewinneinbruch erlitten, hält aber an der Gesamtjahresprognose weiterhin fest. Die Bestätigung der Umsatz- und Gewinnziele für das Gesamtjahr war dann auch der treibende Faktor beim Aktienkurs, denn die im Vorfeld der Zahlen befürchtete Gewinnwarnung für das Gesamtjahr blieb somit aus.

Auch der Volkswagen AG traut der Markt weiterhin viel zu. Zwar musste die VW Tochter, MAN gestern einen deutlichen Rückgang des operativen Ergebnisses berichten, bei den PKW-Töchtern sollte es aber weiterhin gut laufen. Die Gesamtauslieferungen der VW Gruppe sollten um mindestens 8,1  Prozent auf 2,29 Millionen Fahrzeuge gesteigert worden sein. Das operative Ergebnis des Konzerns soll trotz hoher Investitionen um gut ein Prozent auf 3,2 Milliarden Euro gesteigert worden sein, wohingegen der Umsatz kräftig um 18 Prozent auf gut 47,5 Milliarden Euro zugelegt hat. Bei den tatsächlichen VW Zahlen wird es aber viel mehr auf den Gesamtjahresausblick ankommen. Ich gehe davon aus dass man sich seitens VW weiterhin vorsichtiger äussern wird was die Jahresziele anbelangt, am Ende werden diese aber wohl wieder übertroffen werden…

Insgesamt bleibt festzuhalten dass die makroökonomischen Bedingungen auch für die Premium Autobauer nun so langsam als herausfordernd bezeichnet werden können. Dennoch gehe ich immer noch davon aus dass die Top Autobauer dieser Welt Ihre Guidance für das laufende Jahr erfüllen werden. Letztlich wird auch der niedrige Euro Kurs und die deutlich zurück gegangenen Rohstoff- und Energiepreise einen wesentlichen Beitrag dazu leisten. Bei der VW Aktie wird es dann aber eigentlich erst ab dem dritten Quartals so richtig interessant, wenn auch die Porsche Daten mit in die Bilanz einfließen werden.

Tags , ,

Related posts

Kommentar verfassen

Top