Credit Suisse doch nicht so schlecht wie erwartet!

Nach dem katastrophalen ersten Quartal konnte die Credit Suisse heute mit den Zahlen zum zweiten Quartal positiv überraschen. Es wurde zwar immer noch ein Gewinnrückgang verbucht, jedoch fiel dieser lange nicht so heftig aus wie von den meisten Marktteilnehmern befürchtet. Laut einer Umfrage der Nachrichtenagentur Reuters unter Analysten hatten diese dem Bankriesen im Durchschnitt nur 526 Millionen Quartalsgewinn zugetraut. . Tasächlich erwirtschaftete die schweizer Großbank einen Überschuss in Höhe von 1,215 Milliarden Schweizer Franken.

Besonders positiv an dem Zahlenwerk war wohl der deutlich gesunkene Abschreibungsbedarf im Vergleich zum Vorquartal. Erwartet wurden hier Abschriebungen in Höhe von 1,4 Millarden Schweizer Franken. Tasächlich musste aber nur der fast schon lächerliche Betrag von 22 Millionen abgeschreiben werden. Die Aktie von Credit Suisse schoss heute zu Handelsbeginn rund acht Prozent in die Höhe – und das gute Zahlenwerk färbte auch auf die deutschen Branchenkollegen ab. Aktien wie Deutsche Bank und Commerzbank legten deutlich zu.

Kommentar verfassen

Top