Conti versucht zu beschwichtigen

Die in den letzte Tagen arg gebeutelte Continental AG hat ihre Prognose für das laufende Jahr bestätigt. „Wir lagen in den ersten zwei Monaten bei Umsatz und Ergebnis klar über unseren Plandaten und natürlich weit über Vorjahr“, sagte der Vorstandsvorsitzende Manfred Wennemer am Donnerstag in Hannover.

Der Hannoveraner Automobilzulieferer will im laufenden Jahr weiterhin einen Gesamtumsatz von mehr als 26,4 Mrd EUR erzielen. Dabei soll die EBIT-Marge vor Abschreibungen auf Vermögenswerte aus der Kaufpreisallokation (PPA) sowie Restrukturierungs- und Integrationsaufwendungen mehr als 9,3% betragen.“Außerdem setzen wir unsere höchste Priorität auf den Schuldenabbau, dabei werden wir unseren starken Free Cashflow wie geplant für den Abbau einsetzen“, sagte Wennemer.

Das alles wirkt auf mich wie ein etwas schwacher Beschwichtigungsversuch um davon abzulenken das sich der Konzern bei der VDO Übernahme finanziell etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt hat. Ich bin fest davon überzeugt das diese Probleme in absehbarer Zeit beseitigt sein werden, jedoch ist die Aktie zur Zeit angeschlagen und in dem Börsenumfeld ist für den Kurs so schnell wohl keine Besserung in Sicht.

Kommentar verfassen

Top