Commerzbank, Deutsche Bank – Trendwende in Sicht?

Fast schon sah es in der vergangenen Woche so aus, als ob das Schlimmste bei den beiden deutschen Großbanken, der Commerzbank und der Deutschen Bank, vorüber sein könnte. Beide Aktien konnten sich deutlich von den Tiefständen lösen und legten, getrieben durch positive Nachrichten, wieder zu. Grund für den Kursanstieg war, neben der deutlich überverkauften Situation bei den Bankentiteln weltweit, die Intervention der Notenbanken, die in einer gemeinschaftlichen Situation beschlossen hatten die europäischen Bankenhäuser mit Dollars in beliebiger Höhe zu versorgen. Bei der Deutschen Bank Aktie spielte zudem noch eine gehörige Portion Phantasie mit. Denn offenbar will sich Investmentlegende Warren Buffet an dem Deutschen Geldhaus beteiligen.

Diese positiven Effekte scheinen aber heute bereits wieder verpufft zu sein. Die Commerzbank meldete heute, neben der Komplettübernahme der Deutschen Schiffsbank, dass sich das Kreditgeschäft im Bereich Mittelstand deutlich verlangsamt habe. Unternehmen, insbesondere aus dem Maschinenbau und der Automobil-Zulieferindustrie wären nun deutlich vorsichtiger und würden reihenweise Investitionen zurückstellen, hieß es. Da ist sie nun, die selbst erfüllende Prophezeiung einer baldigen Rezession, und trifft natürlich auch das Geschäft der Banken massiv, die wiederum nun Probleme bekommen ihre gesteckten Ziele zu erreichen.

Das Mittelstandsgeschäft war in den letzten Quartalen für die Commerzbank der größte Gewinntreiber. Anleger befürchten nun offenbar dass sich die schleppende Kreditvergabe negativ auf die Gewinne der Bank auswirken könnten. Die Commerzbank Aktie verliert heute erneut über fünf Prozent, und dürfte den „geplanten“ Anlauf auf die 2,- Euro Marke somit noch einmal auf unbestimmte Zeit verschieben. Dennoch befindet sich der Titel immer noch in einem kurzfristigen Aufwärtstrend, und einem intakten Kaufsignal. Gelingt es also, trotz dieser Nachrichten, den Widerstand bei 1,86 Euro dennoch zu überwinden, stehen die Chancen auf eine nachhaltige Trendwende bei der Commerzbank Aktie sehr gut.

Die Deutsche Bank Aktie muss heute ebenfalls wieder kräftig einstecken und gibt 5,3 Prozent ab. Konkrete Gründe lassen sich dafür nicht finden, außer der allgemeinen politischen Schieflage und der Spekulationen um eine mögliche Bankenrettung im Falle einer Pleite Griechenlands, aber das kennen wir ja schon! Beim Deutschen Branchenprimus häufen sich zudem die positiven Analystenkommentare die allesamt ein deutlich höheres Kursziel für die Deutsche Bank Aktie prognostizieren. Der Ausbruch über den Widerstand bei 26,- Euro ist hier am Freitag zwar nicht gelungen, dennoch macht die Aktie insgesamt den Eindruck dass der Boden nahezu erreicht sein könnte. Die Marke von 31,35 Euro bleibt der Widerstand den es zu überschreiten gilt, um die Bodenbildung abzuschließen.

Related posts

32 Comments

  1. Pingback: Commerzbank und Deutsche Bank – jetzt gehts los! | Investors Inside

  2. Pingback: Commerzbank und Deutsche Bank – jetzt gehts los! | Investors Inside

  3. Peter83 said:

    Hi Lars, hatte gestern leider kaum Zeit das ganze hier zu verfolgen.
    Gestern Abend habe ich meine Shorts wieder gegen Longposi eingetauscht.
    Wenn ich mir das Orderbuch Heute so ansehe gibt es bei der CoBa zwar mehr
    Verkäufe, allerdings sieht man im Bereich um 1,70 immer wieder vermehr Käufer.
    Wir werden sehen was uns der Liebe Ben heute wieder in Sachen Geldvermehrung
    beibringt. Ich gehe mal nicht davon aus das wir schlechte Nachrichten erwarten
    dürfen. Auch wenn du natürlich recht behalten wirst was die Erwartungen betrifft.
    Abwarten und Tee trinken. Die Charttechnik sieht ja soweit ganz gut aus. Die
    1,65 scheinen zu halten (trotz mehr oder minder schlechter News). Bisher also
    doch ein recht gutes Zeichen auf einen neuen Versuch die 1,85 zu knacken.

  4. Ramsi said:

    Bahnbrechende News gibt es nicht. Ich finde den Wert allerdings interessant, weil Sixt mit einem 2011er KGV von 7 günstig bewertet ist, bei stagniertem Umsatz durch den Verkauf unrentabler Geschäftszweige trotzdem das EBIT verdoppelt hat auf Halbjahresebene, was für eine deutlich effizientere Kostenstruktur spricht und der Vorstand statt die Prognose anzuheben „lieber positiv überraschen möchte“; eine Einstellung, die ich im Management schonmal gut heiße. Außerdem versucht Sixt gerade den US-Markt zu erobern, was ich für einen vielversprechenden Plan halte. Ich kenne die Autovermieter in den USA zu genüge und wenn Sixt dort drüben dieselbe Qualität anbietet wie hier dann steht das Unternehmen vor einer starken Expansion.

  5. tom said:

    über consors…. wieso hab ich da fast keinen erfolg?! die geben mir kaum kurse ?!;((( muss ich da was besonders einstellen?!

  6. Ramsi said:

    😀 Kurze Frage noch bevor ich aufhör dich zu nerven. Hast du eine Meinung zu Sixt?

    • Lars said:

      Also, ich handle US Aktien über Consors weil ich da ganz gute Konditionen habe, und nein ich bin nicht rein weil ich mir das erst einmal in ruhe anschaue, wäre Dir aber dankbar wenn Du hier ein paar Informationen zu dem Wert einstellen könntest. Sixt habe ich gerade nicht auf dem Radar…gibt es da was Neues?

  7. tom said:

    sag mal lars über welchen anbieter handelst du in usa?! danke für die info im voraus!!!

  8. tom said:

    ;))) hey das war nen spass ;))) bist du rein ??? siehst du kein potential ?!

  9. tom said:

    hi lars ich habe mich gerade bei silvercorp eingelesen ! sehr interessant! die kaufen ja aktien zurück ohne ende?! bist du eingestiegen ?! das unternehmen steht in meinen augen gut da! denke ich hau mal nen kleinwagen rein ;))))

  10. Ramsi said:

    Nein, Solar Millennium würde ich auch nicht mehr anfassen. An diesem Beispiel habe ich die vorher für unwichtig erachtete Bedeutung eines soliden Managements kennen und schätzen gelernt. Vielleicht kannst du ja ähnlich wie manche Börsenzeitschriften eine Markierung deiner Beiträge von Sehr konservativ bis sehr spekulativ einführen 😀
    Was macht eigentlich die Entwicklung deines kostenpflichtigen Angebots. Für die visuelle und zeitnahe Abbildung deiner Depotposition wäre bestimmt nicht nur ich bereit zu bezahlen.

    • Lars said:

      Das ist sozusagen schwer in Arbeit, 😉 wird aber wohl noch etwas dauern, da sowohl die Technik noch nicht ganz steht als auch die Rahmenbedingungen noch festgezurrt werden müssen. Generell ist die Frage ob das per Newsletter passieren soll oder als geschlossener Bereich auf der Seite. Oder vielleicht sogar beides…Die Idee mit der eindeutigen Kennzeichnung nach Riskiostruktur ist ebenfalls schon in Arbeit. Ich dachte da aber eher an ein klassisches Modell, eine Aufteilung nach Risiko und Chance…

  11. Ramsi said:

    Lars, ich erachte gerade die Tatsache, dass du Fehleinschätzungen nicht totschweigst als wichtigen Indikator für die Bedeutsamkeit und Glaubwürdigkeit deiner Blogeinträge. Selbstbeweihräuchernde „Gurus“ haben wir hier genug.

    • Lars said:

      Ramsi, es freut mich dass Du das so siehst. YRCW war von Anfang an ein hochspekulativer Trade mit einer 50:50 Chance auch aufzugehen. Leider hat die Unternehmensführung dann in der Folge die falschen Entscheidungen getroffen, und das hat das Bild gravierend geändert. Ähnlich spekulativ, aber sehr erfolgreich ist damals mein Trade mit Las Vegas Sands gewesen. Damals gab es auch einige Stimmen die gesagt haben LVS wird pleite gehen. Heute steht der Aktienkurs ungefähr 2000 Prozent höher. Grundsätzlich bin ich aber kein Zocker sondern wohl überlegender Anleger, Investor, Trader oder wie man das auch immer nennen will.

      Ab und zu nehme ich eine spekulative Idee in mein Depot auf wenn es mir sinnvoll erscheint. Meistens dann wenn ich mit meinen sonstigen Positionen komfortabel im Plus liege, oder dies bedingt durch eine Sondersituation in meinen Augen Sinn macht. Wenn es um Betrugsvorwürfe oder ähnliches geht, wie im Falle Sino Forest, sollte man aber IMMER die Finger davon lassen, weil mit hoher Wahrscheinlichkeit etwas dran ist. Diese Erfahrung habe ich selber vor Jahren mit der Crown Corp. gemacht und mir geschworen so etwas nie wieder zu kaufen. Ebenso wenig trade ich Biotech-Aktien oder andere Bereiche von denen ich schlicht und ergreifend nichts, oder viel zu wenig verstehe.

      Soll heißen, ich mache auch gerne mal spekulative Trades, aber eher selten und dann nur mit überschaubaren Beträgen. Bei jedem dieser Trades ist mir das Risiko des Totalverlustes durchaus bewusst. Ich habe mir aber des öfteren die Frage gestellt ob ich solche Trades hier überhaupt veröffentlichen sollte, da ich mir nicht sicher bin ob meine Leserschaft ebenso objektiv und rational damit umgeht. Letztlich habe ich also ein paar von den Trades veröffentlicht bei dem ich das Chace/Risiko Profil als günstig empfunden habe. Bei YRCW ist das meines Wissens nach, als einzigstes so richtig in die Seife gegangen. Die Aktie von bwin.party zähle ich ebenfalls zu den Werten mit einem guten Chance/Risiko Verhältnis…auch da muss man aber etwas Geduld mitbringen! Solar Millennium hingegen würde ich im Moment nicht anfassen, usw.

  12. Hari Seldon said:

    Vorsicht, wer hier mitliest ohne alle Details zu kennen, könnte fälschlicherweise meinen, hier würde über die Insolvenz der Sino AG geredet. Und die haben mit Sino Forest ja nun wirklich nichts am Hut. Die Abkürzung „Sino“ ist also etwas ungeschickt.

  13. Ramsi said:

    Lars, kannste mir kurz in zwei Sätzen erzählen, was mit YRCW passiert ist? Dann muss ich mich nicht durch Berge von News forsten :-/

    • Lars said:

      Guten Morgen Ramsi, sei mir bitte nicht böse, aber das würde den Rahmen hier dann doch sprengen. Kurz gesagt es geht um den ehemals größten Logistikdienstleister Nordamerikas, der sich in den guten Zeiten überschuldet hat und daran (fast) hops gegangen ist. Inzwischen sind viele Schritte unternommen worden um das Unternehmen zu Retten, aktuell steht eine finale Restrukturierung an. Ob die greift und was aus den Altaktionären wird weiß niemand so genau.

      Ich rate dringend davon ab hier Geld zu investieren!! Wenn Du den aktuellen Stand der Dinge mit einem Dir bekannteren Unternehmen vergleichen willst, trifft wohl der Werdegang von Conergy noch am besten das Thema, nur um das mal zu verbildlichen. Ansonsten kannst Du natürlich gerne die Suchfunktion auf meiner Seite benutzen und „YRCW“ eingeben. da bekommst Du dann ein paar Informationen, und kannst dich in meine größte Fehleinschätzung des Jahres 2011 einlesen 😉

      @Tom, zu Sino (Forrest!) habe ich keine Einschätzung und beobachte ich auch nicht mehr nachdem der CFO gegangen ist. Ich gehe davon aus das die Betrugsvorwürfe stimmen. Erfahrungsgemäß werden Aktien in so einem Falle sowieso nie wieder handelbar sein, sollte sich herausstellen das Muddy Waters mit den Behauptungen recht hatte. Wenn Du wiedermal zocken willst wäre Silvercorp wohl jetzt der richtige Play 😉
      http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2011-09/21346744-sino-forest-reloaded-muddy-waters-attackiert-silvercorp-127.htm

  14. tom said:

    hmmm du immer mit deinen luftschlössern… ;))) welchen anbieter hast du um in usa zu ordern???? mit sino geb ich dir recht, ich hatte ja etwa glück und den mittel auf kleinwagen zu reduzieren….. 😉 bis morgen gute nacht! ps was meinst du wie es mit sino weitergeht?!

  15. tom said:

    ach ps hast du sino gesehen ?! uff gott sei dank bin ich nicht mehr rein ;)) was denkst du von der handelsaussetzung ?:

    • Lars said:

      Nur ganz kurz rot heißt nicht das ich short gegangen bin 😉 und immer nur in USA. Sino war mir zu heiß, und das war wohl auch gut so….Bis morgen!

  16. tom said:

    ok rot heisst bis du short gegangen ;))) u ps bekomm ich rabatt ;))

  17. tom said:

    hallo lars…. das ding ist im penny stock bereich… meinst du im cent bereich 😉 sag mir bitte rechtzeitig bescheid, dann steig ich mit ein ;))) gerne sogar ;)))

    • Lars said:

      Ja, ich meinte im sehr kleinen Penny -Bereich…wie schon geschrieben das wäre ein Mörder-Zock und nur mit einem Minimalbetrag zu machen den man noch locker einem Kleinwagen hinterher schmeißen kann…ich hab mal 500 Euro auf Rot gesetzt 😉 Solltest Du das auch vorhaben will ich später nix hören wenn die Kohle weg ist! 🙂

  18. tom said:

    ach ja und lars der geplante newsletter sollte für mich eigentlich die nächsten jahrezehnte kostenlos sein ;))) ein bisschen spass muss sein … hätte ich den beitrag nur nur nie gelesen ;)))) naja ist doch nur geld und das ist bald sowieso nichts mehr wert ;)))

    • Lars said:

      🙂 meinst Du den Beitrag wo ich gesagt habe das man aussteigen sollte – kleiner Scherz. YRCW wird restrukturiert und es droht ein Delistig. Das war bei dem ganzen Hickhack irgendwie abzusehen, und zeichnete sich nach dem ersten Re-Split ab. Man kann halt nicht immer gewinnen 😉 Ich habe damals auch kräftig Federn gelassen. Jetzt taugt das Ding wirklich nur noch für einen Zock, wenn überhaupt…3.34 Millionen Marktkapitalisierung bei einem Umsatz von 4,61 Milliarden Dollar ist schon eine Hausnummer! Der Vorteil wäre nun das das Unternehmen Schuldenfrei ist und eine Überlebenschance hat.

      Was allerdings mit den Altaktionären passiert weiß wohl niemand so genau. Wie ich damals geschrieben habe werde ich eventuell zu gegebener Zeit versuchen meine Kohle wieder zu bekommen, wenn das Teil im Pennystock-Bereich ist. Ob, wann und wie das möglich sein wird steht in den Sternen, und das wäre natürlich in keinem Falle zur Nachahmung empfohlen 😉

  19. tom said:

    hi lars.. ja leider hab ich yrcw gesehen! hab es aber nicht mehr verfolgt! hab bei einem € verlust realisiert! war ja nur nen mittelklasse Wagen 😉 … weist du wieso yrc so abgeschmiert ist! ist ja echt eine vera… der shareholder… oder was denkst du???

  20. Peter83 said:

    Ich für meinen Teil bin erst mal short gegangen. Den „Aufwärtstrend“ sollte man durch den Hexensabbat am Freitag nicht überbewerten. Sollte sich der Trend dennoch fortsetzen steht nach dieser Aufwärtsrally eh eine kleine Pause an.

    • Lars said:

      Hallo Peter, das halte ich auch unter den gegebenen Umständen, und kurzzeitig, für eine nachvollziehbare Strategie. Der Markt korrigiert heute die Käufe vom Donnerstag und Freitag die wohl in erster Linie nur dazu dienten nicht allzu sehr ins Minus zu laufen. Diese Eindeckungskäufe werden nun wieder in den Markt gegeben und drücken auf die Kurse. Morgen ist FED Sitzung und man darf gespannt sein welches Füllhorn Bernanke auspacken wird, oder ob überhaupt. Die Erwartungen diesbezüglich dürften relativ gering sein. Wenn allerdings doch etwas Positives in Form einer wundersamen Geldvermehrung für die Märkte kommen sollte, möchte ich allerdings nicht short sein 😉

  21. tom said:

    und jetzt?! rein oder raus! denke bei deiner vorhersage eher an raus 😉

    • Lars said:

      Hi Tom, die Entscheidung kann Dir natürlich keiner abnehmen…wenn rein dann seeehr vorsichtig! Aber mal ganz was anderes..Hast Du YRCW gesehen?

Kommentar verfassen

Top