Cenit AG

Am Wochenende war ich mal wieder etwas fleißig und habe die nächsten möglichen Trading-Kandidaten gesucht. Dabei bin ich unter anderem auf die Aktie des Softwareanbieters Cenit AG gestossen. Die zuleztzt am 13.02.08 veröffentlichten Zhaeln haben wohl viele Anleger etwas enttäuscht, dennoch waren sie nicht so schlecht als das der aktuelle Kurs dadurch gerechtfertigt sein sollte.

Hier nochmal zur Erinnerung die Zahlen: Den Angaben zufolge belief sich der Umsatz auf 77,0 Mio. Euro, nach 82,4 Mio. Euro im Vorjahr. Der Rohertrag betrug 58,5 Mio. Euro (Vorjahr: 59,0 Mio. Euro). Das EBITDA erreichte 9,7 Mio. Euro (Vorjahr: 11,1 Mio. Euro), das Ergebnis der operativen Geschäftstätigkeit vor Zinsen und Steuern (EBIT) 8,6 Mio. Euro (Vorjahr: 10,2 Mio. Euro) und das EBT 9,4 Mio. Euro (Vorjahr: 10,0 Mio. Euro). Das Ergebnis je Aktie lag bei 0,78 Euro (Vorjahr: 1,00 Euro). Hierbei wirkt sich die deutlich höhere Steuerquote negativ aus.

Das Unternehmen notiert aktuell bei einem Kurs von 6,80 je Aktie mit einem 2008er KGV von 6,5 und einer Dividendenrendite von 7,36 Prozent. Hauptproblem für die leicht schwächeren Zahlen im abgelaufenen Jahr ist nach Angabe des Fuchsbriefes bei Ihrer Kaufempfehlung vom 11.01.08, dass CENIT mehr Aufträge habe als bearbeitet werden könnten. Das ist nicht unbedingt der schlechteste Grund 😉 Eine weitere Kauf-Empfehlungen kam kürzlich von SES Research mit Kursziel 20,- Euro. Das mag momentan etwas ambitioniert erscheinen, 15,- Euro sollten aber bis Jahresende wieder drin sein. Grundsätzlich kann es nochmal bis 5,80 Euro runtergehen, spätestens bei Überwinden der 7,40 Euro Marke würde ein Kaufsignal generiert werden.

Kommentar verfassen

Top