Bear Stearns CEO verkauft alle Anteile zum Schleuderpreis

New York – James Cayne, Chairman und CEO der Bear Stearns Cos. Inc. (ISIN US0739021089/ WKN 870272), hat sich von seiner Beteiligung an der angeschlagenen Investmentbank vor deren Verkauf an die J.P. Morgan Chase & Co. getrennt.

Wie aus einer SEC-Mitteilung vom Donnerstag hervorgeht, hat Cayne (74) demnach am vergangenen Dienstag 5,66 Millionen Anteilsscheine zu je 10,84 Dollar verkauft, was einem Erlös von 61,3 Mio. Dollar entspricht. Anfang des vergangenen Jahres, als der Aktienkurs bei mehr als 170 Dollar lag, hätten die Aktien einen Wert von rund 1 Mrd. Dollar gehabt.

JPMorgan gab vor knapp zwei Wochen bekannt, dass man Bear Stearns übernehmen wird. Der Kaufpreis für die in Liquiditätsengpässe geratene Bank wurde inzwischen von 2 Dollar pro Aktie auf rund 10 Dollar pro Aktie erhöht. Die Transaktion soll – vorbehaltlich der Zustimmung der Aktionäre – bis Mitte Juni abgeschlossen werden.

Das hört sich nicht wirklich gut an, und man muß hier sehr vorsichtig sein um nicht irgendwann der Letzte sein der das Licht aus macht. Denkt an die Geschichte von Bernie..

Kommentar verfassen

Top