Bank of America schockt, AIG rockt

Die neuesten Geschäftszahlen der größten amerikanischen Bank waren noch viel schlechter als dies vom Markt, nach den eh schon drastisch reduzierten Prognosen, erwartet wurde. Der Finanzkonzern verbuchte im dritten Quartal einen Gewinneinbruch um 68 Prozent auf 1,18 Milliarden Dollar. Der Gewinn je Aktie vor Sonderposten lag bei 15 Cent. Experten hatten dagegen mit 60 Cent gerechnet. Die Nettoerträge kletterten um 21 Prozent auf 19,9 Milliarden Dollar und lagen damit unter den Prognosen von 20,6 Milliarden. „Dies ist die schwierigste Zeit für Finanzinstitute, die ich während meiner 39 Jahre im Bankgeschäft erlebt habe“, sagte Bankchef Kenneth Lewis.

Dagegen wirklich überzeugend war der Kursverlauf der Aktie von AIG gestern die sich trotz des katastrophalen Marktumfeldes nicht mal 5 Prozent ins Minus bewegt hatte und dieses Niveau konstant über den Tag halten konnte. Gegen anend dann notierte die Aktie sogar leicht im Plus. Hier erwarte ich mir in den kommenden Tagen einiges an positiven Impulsen, besser gesagt eine Outperformance des Gesamtmarktes. Kursziel ist und bleibt hier erstmal über 5 Dollar je Aktie, dannach deutlich mehr..

Kommentar verfassen

Top