Balda und Thielert

Neuigkeiten bei Balda und Thielert! Der Handyzulieferer Balda hat offenbar die Finanzierungskrise abgewendet. Das Unternehmen kauft seine zum Jahresende an Investoren abgegebene europäische Produktion zurück. Zudem hat der SDax-Konzern nach eigenen Angaben Geldgeber gefunden, die die Verluste der drei Handyschalenschalenhersteller übernehmen wollen. Ein Händler kommentierte: „Das scheint nur zusätzliche Zeit zu bringen – der Schritt wird die Probleme aber nicht lösen.“ Die Aktionäre atmen auf, die Balda-Aktie gewinnt zehn Prozent.

Drastische Kursverluste gab es gestern bei der Thielert-Aktie. Das Papier verlor im Laufe des späteren Nachmittages mehr als 40 Prozent seines Wertes. Das Landgericht Hamburg hatte die Jahresabschlüsse 2003 bis 2005 des Motorenbauers für nichtig erklärt. Die Aktie hat damit binnen eines Jahres vier Fünftel ihres Wertes verloren. Vorbörslich kann die Aktie heute ganz leicht gewinnen. Thielert kündigte am Morgen an, die Entscheidung des Landgerichtes anzufechten. Die Thielert-Aktie schnellt heute nach oben, plus 14 Prozent.

Die Nachricht bei Balda sehe ich durchaus positiv, bei Thielert hingegen dürfte wohl erstmal nur gezockt werden. Unabhängig davon denke ich das die heutige Meldung keinen Kursanstieg von 20 Prozent und mehr rechtfertigt.

Kommentar verfassen

Top